Thank you, Turkey!



Dear friends in Turkey, thank you so so much for coming to Istanbul book fair and thank you to Pegasus Yayınları for the invitation.

Wow, what a fantastic weekend! It was amazing to meet you all. I still can’t believe that I've signed more than 10,000 books and that you waited so patiently for hours in the huge crowd! ÇOK TEŞEKKÜRLER to all of you!

I’m still overwhelmed by your kindness, all the hugs, letters, selfies and gifts. This was my first time in Turkey and it surely wasn’t the last. I promise we will meet again!

Love you all!
Wulf

Grazie mille, Giallo Garda!

Thanks to everyone who showed up at Tignale Summer Festival and Festival Giallo Garda! It was great meeting you folks!
Also a big GRAZIE MILLE to the organizers Laura Marsadri and Paola Bonincontri and my dear friend Giada Trebeschi!
Again it was so much fun with »my Italians«. Love you all!
A presto! Wulf

Herzlichen Dank an alle, die zu den Veranstaltungen auf dem Tignale Summer Festival und dem Festival Giallo Garda gekommen sind! Es war großartig, euch zu treffen!
Ebenso ein großes GRAZIE MILLE and die Veranstalterinnen Laura Marsadi und Paola Bonincontri, und an meine liebe Freundin Giada Trebeschi für die Moderation.
Wie immer hatte ich eine Menge Spaß mit »meinen Italienern«, und hoffe, euch bald wiederzusehen!
Bis bald, Wulf

Bestseller!

Oggi ho ricevuto la grande notizia che INCUBO è su tutte e tre le classifiche di vendita. Grazie mille, miei cari lettori italiani!

Today I received the great news that INCUBO made it on all three bestseller lists (La Stampa, Corriere della Sera, La Repubblicca). Thank you so much, my dear Italian readers!

Heute habe ich die freudige Nachricht erhalten, dass INCUBO auf allen drei Bestsellerlisten vertreten ist. Vielen Dank an meine treuen italienischen Leserinnen und Leser!

GRAZIE Milano!

Grazie a tutti! E 'stato: meraviglioso, emozionante, divertente, semplicemente fantastico! Alcuni percorso centinaia di chilometri. Incredibile! Sono ancora sopraffatto.

Thank you all so much! It was: wonderful, emotional, great fun, just amazing! Some of you traveled hundreds of kilometers. Incredible! I'm still overwhelmed.

Mega Selfie

BESTSELLER!

LA PSIQUIATRA, the Spanish edition of TRIGGER, made it on the bestselling lists in Mexico and Chile.
¡Muchas gracias, querido lectores, estoy muy feliz!

LA PSIQUIATRA, die spanische Ausgabe von TRIGGER, hat die Bestsellerlisten in Mexiko und Chile erobert. Ich freue mich sehr!

To my readers worldwide

In the last years I’ve received so many kind messages from all over the world, like this one here from Abdul via my > Facebook page. I hope for your understanding that I can’t answer to all of them, but I want you to know that each of your messages leaves me tremendously happy and deeply grateful.

When I wrote my first novel years ago, I would never have dared to dream that my books would ever be read in so many countries. You folks even wrote me from Australia, Uruguay, Russia, Afghanistan, Azerbaijan, South Africa and many other places I hope to visit one day.

It’s amazing to see that stories neither know borders nor distances. Every book is a world of its own and we can share it together, no matter where we are in the real world. Isn’t this fantastic?

I would like to express my deepest gratitude to all of you. My aim has always been to entertain my readers, and I consider myself very lucky that so many of you enjoy my books. I will always take this as a motivation and inspiration for my work.

Thank you all for writing me and for your support!
Wulf

P.S. Best wishes for the future, Abdul!

Danke München!

Tausend Dank für einen tollen "Lists of Note"-Leseabend in der Buchhandlung Isarflimmern mit Bibiana Beglau, Markus Naegele (Heyne Verlag) und FUCK YEAH!

Nuovo romanzo nel 2016

Dear Italian friends
Since so many of you were asking: Yes, there will be a new novel in Italy this year. Hope I can tell you more soon.

Tanti saluti
Wulf

Adieu David


»They never die, they just go to sleep one day.«

My heart is filled with sadness. He has been my hero since my teenage years. No other artist has influenced my own work more than he did.

Farewell, David Bowie. Through your works, you will live on!

Wulf

Danke Berlin!

Tausend Dank an alle, die zur LISTS OF NOTE-Präsentation mit Bibiana Beglau, Bela B., Jörg Thadeusz, Conny Lösch, Berni Mayer und mir ins (ausverkaufte!) Theater an der Parkaue im Prater gekommen sind.
Ihr wart ein tolles Publikum und die Veranstaltung hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Der größte Dank geht natürlich an die Special Guests Shaun Usher (Herausgeber) und John Mitchinson (Verleger), sowie an Markus Naegele und den Heyne Verlag, denen wir diese großartige Sammlung von Aufzeichnungen, die die Welt bedeuten, zu verdanken haben.

Wer auf das Buch neugierig geworden ist und noch ein tolles Weihnachtsgeschenk sucht, findet unter diesem > Link zum Heyne-Verlag alle Infos.

Lists
(Foto: Anita Dorn)

UH! Preis 2015

Ich freue mich sehr über den »UH! Preis 2015« für PHOBIA.

Die Preisverleihung im Monheimer > Ulla-Hahn-Haus war überaus bewegend – besonders, da die Terroranschläge in Paris am Abend zuvor auf erschreckende Weise gezeigt hatten, wie aktuell das Thema des Romans noch immer ist.

So wurde diese Wahnsinnstat verblendeter Fundamentalisten ein zentrales Thema des Abends. Gleichzeitig setzte die Veranstaltung ein wichtiges Zeichen, denn die Jury bestand aus jungen Menschen unterschiedlicher Nationalitäten. Sie sind der beste Beweis, dass ein friedliches und respektvolles Zusammenleben in einer freien Gesellschaft möglich und erstrebenswert ist – einer Gesellschaft, die weder nach Herkunft, Glauben oder Hautfarbe unterscheidet, sondern den MENSCH in den Mittelpunkt stellt.

Das Vorbild dieser Jugendlichen lässt mich hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Die Jugend ist das Fundament für eine friedvolle und tolerante Welt – und Lesen spielt dabei eine wichtige Rolle. Denn um es mit Astrid Lindgrens Worten zu sagen: »Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt im großen Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen.«

Aus diesem Grund werde ich mein Preisgeld der > Stiftung Lesen zukommen lassen. Diese wichtige Einrichtung macht sich seit Jahren für die Leseförderung stark, organisiert Vorlesetage und bringt Kindern und Jugendlichen den Spaß am Lesen näher.

Mein herzlicher Dank geht an Ulla Hahn, Julia Gerhard und das Team des Ulla Hahn-Hauses, den > Monheimer Bürgermeister Daniel Zimmermann, an Swapna Panamthottathil und die Lehrkräfte der > Peter-Ustinov-Gesamtschule und des > Otto-Hahn-Gymnasiums, und an Rosemarie Bruchhausen, von der die beeindruckende Preis-Skulptur aus den Initialen der Namensgeberin stammt.

Ebenso danke ich der > Buecherstube Rossbach für den liebevoll gestalteten Büchertisch, > Christian Linker für die Moderation und natürlich ganz besonders der Jury: Anastasia Schütz, Aylin Catal, Beatrix Staisch, Darleen Matzanke, Lara Kosczug, Laura Klug, Nahida Chiki, Sarah Liedtke und Valentina Turkovic.

Danke euch allen für einen unvergesslichen Abend!

Euer
Wulf Dorn

UH! Preis 2015

> Zum Online-Artikel in der Rheinischen Presse

Message to my readers abroad


Dear all

In the last weeks I've received lots of requests about when the new book will be published in other languages. More emails and posts than I could ever answer individually. Thank you all so much, I'm more than glad you can't wait to read Simon's story!

All I can tell you at the moment is that the rights for > Die Nacht gehört den Wölfen have already been sold to various countries. As soon as we know more about the publishing dates we will announce on Facebook, Twitter and, of course, here on my website. Please stay tuned!

Thanks for asking and for your patience. You folks are simply the best!
Wulf

Schreibzeit

Liebe Freunde,
dieses Jahr werde ich nicht zur Frankfurter Buchmesse kommen. Stattdessen werde ich tun, was Schriftsteller eigentlich tun, und an meinem nächsten Roman arbeiten.

Dear friends
This year I won't be at Frankfurt Book Fair. Instead I will do what writers actually should do: Working on my next novel.

Cari amici,
non sarò a Fiera del libro di Francoforte quest'anno. Invece io farò quello che gli scrittori in realtà dovrebbero fare: lavorando sul mio prossimo romanzo.

Instagram

Instagram-logo
Liebe Freunde, ihr findet mich jetzt auch bei Instagram.

Cari amici, se vi va io sono anche su Instagram.

Dear friends, from now on you can also find me on Instagram.

> wulfdorn_official

Grazie Italia!

Now I’m back from the Notti Nere Acqui Terme festival. I’m still blown away by this gorgeous event!

It was so great to meet my Italian colleagues in crime: Romano De Marco, Bruno Gambarotta, ‎Marco Ghizzoni‬, ‎Cristina Marra‬, ‪‎Michela Martignoni‬, Gian Paolo Ormezzano, ‎Enzo Restivo‬, Andrea Vitali, Sara Bilotti, Marco Buticchi, ‎Roberto Centazzo‬, ‪‎Patrizia Debricke van der Noot‬, Bruno Morchio, Luca Poldelmengo, Giampaolo Simi, ‎Letizia Triches‬ and last but not least my awesome Italian voice Giada Trebeschi. We all had such a lot of fun!

I was also deeply impressed by my dear constant readers who joined me at the festival. Some of them came a very long way to see me (up to more than 1,000km!) and two guys waited for hours in front of our restaurant to get autographs for their girlfriends! Folks, I was sooo touched!!! Thank you all so much. You really rock!

A big GRAZIE MILLE to Piero Spotti (Libreria Terme) for organizing this perfect weekend and to my pal and fellow Rock’n’Roller ‪‎Luca Crovi‬ for the moderation.

On > Facebook and my new > Instagram you can find photos of the festival.

And for all those who couldn't be with us, here is the official announcement: There will be a NEW NOVEL in Italy next year, published by Corbaccio. Stay tuned!

Tanti saluti
Wulf

nottinere2015

Ijzige Stilte

Bei einem meiner Streifzüge durchs Web bin ich auf dieses Schulprojekt aufmerksam geworden. Eine Gruppe niederländischer Schüler hat im Medienunterricht einen Trailer für IJZIGE STILTE (KALTE STILLE) gedreht.

Zur Hollywoodqualität fehlt vielleicht noch ein bisschen, aber ich bin sehr stolz darauf und freue mich sehr. Vor allem, weil dieses Schulprojekt wieder einmal beweist, dass Jugendliche keinen Unterschied zwischen YA und »Erwachsenenbüchern« machen. Sie lesen, was sie wollen. Gut so!

Vielen Dank an #ArneLoosen und seine Klassenkameraden!

Ijzige Stilte

Recently I discovered this school project on Youtube: Dutch students created a trailer for IJZIGE STILTE.

It maybe doesn’t fully come up to Hollywood quality but I feel very honored and happy. Happy most of all, because this project shows me again that young readers don’t make a difference between YA or any other novel. Kids read what they want to read. This is cool!

Thank you ‪#‎ArneLoosen‬ and mates!

Go Feminin empfiehlt PHOBIA

Auf der >Webseite des Lifestyle-Magazins “Go Feminin“ gehört PHOBIA zu den Leseempfehlungen für die kalte Jahreszeit.

Über diesen Kommentar habe ich mich dabei ganz besonders gefreut: "Spannung statt Schocker: Dieser Thriller kommt ohne Blutrünstigkeit aus und setzt stattdessen auf Psychologie“.

LETTERS OF NOTE Premiere in Berlin

Herzlichen Dank an alle, die zur LETTERS OF NOTE-Premiere nach Berlin gekommen sind!

Diese Sammlung einzigartiger Briefe, die die Welt bedeuten, ist ein echtes Herzensprojekt, sowohl im >Heyne Verlag und bei >Random House Audio, als auch bei uns allen, die an diesem Projekt mitwirken durften. Es hat enormen Spaß gemacht bei der Übersetzung und den Hörbuchaufnahmen dabei zu sein.
Die Präsentation auf der Bühne, gemeinsam mit Iris Berben, Mechthild Großmann, Benno Fürmann, Anna Thalbach, Timur Vermes, Zoë Beck und vielen anderen war ein ganz besonderes Erlebnis.


(v.l. Kristof Schreuf, Conny Lösch, Wulf Dorn, Iris Berben, Bernie Mayer, Shaun Usher, Timur Vermes, Benno Fürmann, Anna Thalbach, John Mitchinson)
Foto: Anita Dorn


Edit:
(Tom) Am vergangenen Freitag berichtete das ZDF morgenmagazin über die große LETTERS OF NOTE Premiere im Berliner BABYLON-Kino. Der Beitrag ist in der ZDF-Mediathek unter diesem >Link abrufbar.

ACOSADO ("Dunkler Wahn")

Good news for my Spanish speaking readers in Europe and South America: “Dunkler Wahn“ (“Dark Madness“) has been released with Duomo ediciones and is now available, both as book and e-book. The Spanish title is ACOSADO.
For more information please click here.

Gute Neuigkeiten für meine spanischsprachigen Leser in Europa und Südamerika: “Dunkler Wahn“ ist jetzt bei Duomo ediciones erschienen und ab sofort im Handel als Buch und eBook erhältlich. Der spanische Titel lautet ACOSADO.
Alle Infos zum Buch unter diesem Link.


ACOSADO
“Un ramo de rosas sin tarjeta, regalos en la puerta de casa, cartas, llamadas… El psiquiatra Jan Forstner es el objeto de la insistente atención de una desconocida. Pero, cuando un amigo periodista que estaba a punto de hacerle unas misteriosas revelaciones muere, Forstner descubre que se ha convertido en el objeto de deseo de una homicida enloquecida que no se detendrá hasta conseguir el amor de Jan. Ahora y para siempre.“

OYUNBAZ ("Dunkler Wahn")

Within the last months I’ve received lots of requests by Turkish-speaking readers via Facebook, Twitter and this homepage. It were much more messages than I was able to answer and they all asked for the next novel. My dear Turkish readers, thank you all so much! You made PSIKIYATRIST and ŞIZOFREN bestsellers and I’m very grateful that you like my books so much.
Therefore, I’m more than happy to have good news for you: On March 18th OYUNBAZ (OT: Dunkler Wahn) will be available. The second novel about psychiatrist Jan Forstner is both, a ghost story and a love story. But the love, I’m talking about, is dark. Very dark ... (more information)

In den letzten Monaten habe ich sehr viele Nachrichten von türkischsprachigen Leserinnen und Lesern via Facebook, Twitter und meine Homepage erhalten. Es waren weit mehr als ich beantworten konnte, und sie alle fragten nach dem nächsten Roman. Meine lieben türkischen Leser, vielen herzlichen Dank! Ihr habt PSIKIYATRIST und ŞIZOFREN zu Bestsellern gemacht und ich bin sehr glücklich, dass meine Geschichten so große Beliebtheit erfahren.
Umso mehr freut mich, dass ich heute eine gute Nachricht bekanntgeben kann: Bereits am 18. März wird OYUNBAZ (OT: Dunkler Wahn) erscheinen. Der zweite Roman um den Psychiater Jan Forstner ist sowohl eine Geister- als auch eine Liebesgeschichte. Allerdings geht es um eine dunkle Liebe. Eine sehr dunkle ... (weitere Infos)

Candan selamlar,
Wulf

Phobia als Orimoto

Ich freue mich riesig über ein weiteres Orimoto von Dominik Meissner (www.orime.de), diesmal zu PHOBIA. "Beängstigend" gut, könnte man sagen ...

A big THANK YOU to Orimoto artist Dominik Meissner (www.orime.de). Dog ears in a book never looked better!

Bestseller

Großartige Neuigkeiten aus Italien. Wie ich heute erfahren habe, hat die eBook-Ausgabe von Mein böses Herz den 8. Platz der italienischen Bestsellerliste erreicht. Darüber hinaus findet man Doros Geschichte derzeit auf dem dritten Platz der italienischen Kindle Bestsellerliste. Das ist einfach großartig! Ich freue mich riesig und danke meinen treuen Leserinnen und Lesern.
Grazie mille!

Great news from Italy: This week the e-book edition of Il mio cuore cattivo is No. 8 on the best-selling list. Moreover Doro’s story currently is No. 3 on Italy’s Kindle list. That’s amazing! Grazie mille, my dear constant readers!

I've entered Twitterverse

I now have an official Twitter account. Some of you have already found me there, all others who'd like to follow me, select @WulfDorn. As the account also addresses to my readers abroad, who are not able to follow the German postings on this website and on Facebook, I will post my tweets mainly in English.


Jetzt auch im Twitterversum

Einige haben bereits entdeckt, dass ich mich neuerdings bei Twitter herumtreibe. Wer mir dort folgen möchte, findet mich unter @WulfDorn. Um auch für diejenigen Leser verständlich zu sein, die den deutschsprachigen Beiträgen auf meiner Webseite und bei Facebook nicht folgen können, werde ich dort hauptsächlich in Englisch posten.

Ein "LesePeter" für "Mein böses Herz"

Wie ich heute erfahren habe, wurde MEIN BÖSES HERZ von der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und -medien (AJuM) mit dem LesePeter ausgezeichnet.

In der Rezension heißt es u. a. “Der Beginn dieses Horrorromans ist genau das, was Gruselleser erwarten: Horror pur, Albtraum und Mordfantasien, unheimliche Stimmung, Fabelwesen ... Der Leser (...) stellt erstaunt fest, dass der Autor sich kenntnisreich und sorgfältig exakt auf dem Grat zwischen psychologisch fundierter Erzählung und Fantasy bewegt. (...) als Fantasy-Story ist “Mein böses Herz“ viel zu gut, um in nur diese Schublade gesteckt zu werden. (...) ausdrücklich empfohlen!“

Hier ist der Link zum vollständigen Text.

A “LesePeter“ for Doro’s Story

"My Evil Heart" ("Il mio cuore cattivo“, “Mijn Zwarte Hart“) was awarded by the AJuM (German association for YA literature and media): "Highly recommended!"

"Dank je wel"

Great news: The 3rd edition of "Trigger" is out now in the Netherlands. A big 'Dank je wel' to my Dutch readers!

Großartige Neuigkeiten: In den Niederlanden ist nun die dritte Auflage von "Trigger" erschienen. Ein herzliches 'Dank je wel' an meine Leserinnen und Leser!



Tourpause 2014

Da mich immer wieder Anfragen erreichen:
Dieses Jahr werde ich nicht auf der Leipziger Buchmesse anzutreffen sein. Auch bitte ich um Verständnis, dass ich für die kommende Zeit keine Lesungen plane. Nachdem ich nahezu die Hälfte des vergangenen Jahres auf Lesetouren im In- und Ausland verbracht habe, werde ich 2014 bis zum Herbst pausieren, um das tun zu können, was Schriftsteller eigentlich tun ... Schreiben.

Wulf

Danke!

Gestern war der Tag, an dem ich mich so richtig gefreut habe, dass das Telefon ständig geklingelt hat ...

Vielen Dank an alle, die die Radio 7 Drachenkinder mit ihren Spenden unterstützt haben.

259.493,20 Euro!
Was für ein phantastisches Ergebnis!!!

Spendenaktion für "Drachenkinder"


Auch in diesem Jahr veranstaltet Radio7 einen Spendenmarathon zugunsten der Aktion “Drachenkinder“*. 42,195 Stunden lang nehmen prominente Persönlichkeiten unter der Rufnummer 0800 7077 110 Spenden entgegen. Die Aktion startet am Mittwoch (18.12.) um 0:01:00 Uhr und endet am Donnerstag (19.12.) um 18:11:42 Uhr.

Am 19. Dezember werde ich von 9:00 Uhr bis 10:00 Uhr am Spendentelefon erreichbar sein und freue mich auf viele Anrufe.

*“Die Aktion ‚Radio 7 Drachenkinder’ wurde 2005 ins Leben gerufen. Mittlerweile hat sich die sendereigene Hilfsaktion zu der Radio 7 Drachenkinder gGmbH gemausert. Drachenkinder sind Kinder und Jugendliche, die lebensbedrohliche Lebenssituationen haben oder hatten – sei es durch Gewalteinwirkung, den Tod eines Familienmitgliedes oder Krankheit. Unterstützt werden neben Kindern und deren Familien auch Schulen oder Fördervereine für besondere Kinder. Mittlerweile hat die Radio 7 Drachenkinder gGmbH über 85 Sozialpartner im ganzen Sendegebiet.“
OT Radio 7

Weitere Infos
Radio 7 Spendenmarathon
Webseite Radio 7 Drachenkinder
Radio 7 Drachenkinder bei Facebook

"Nos désirs et nos peurs"


NOS DÉSIRS ET NOS PEURS à paraître le 9 janvier 2014.
Die französische Ausgabe von KALTE STILLE wird am 9. Januar 2014 erscheinen.
The French edition of COLD SILENCE will be out on January 4th 2014.




For more information click here or download the PDF-file.

PHOBIA als Buch-Origami

Ich bin immer wieder sprachlos, wenn ich die sagenhaften Orimotos (Buch-Origami) von Dominik Meissner sehe. Und erneut darf ich mich freuen, dass er eines meiner Bücher gefaltet hat. Keiner versteht es besser, vierhundert (sic!) Eselsohren in einem Buch einfach nur großartig aussehen zu lassen.


Copyright Foto: Dominik Meissner - Orime.de)

Der Titel dieses Werks ist übrigens ebenfalls originell gewählt. “F40.1“ entstammt dem internationalen Diagnoseschlüssel ICD und steht für ... Na? Dreimal dürft ihr raten ;-)

Live-Chat mit 'Il Libro del Martedì'

Herzlichen Dank an die Leser-Community “Il Libro del Martedi“, die mich gestern Abend zum Live-Video-Chat mit meinen italienischen Lesern eingeladen hatte.

Eigentlich hatten wir nur 45 Minuten eingeplant, aber letztlich hat uns die Unterhaltung so viel Spaß gemacht, dass fast eineinhalb Stunden daraus geworden sind. Themen waren unter anderem das Schreiben, literarische Einflüsse, Stephen King und Joe Hill, die Hintergründe zu “Il mio cuore cattivo“ (“Mein böses Herz“) und meine Meinung zur umstrittenen Autoren-Casting-Show “Masterpiece“.

Außerdem hat mich eine Frage ganz besonders beeindruckt: Simona ist die erste Leserin, der die Bedeutung der Namen meiner Romanfiguren aufgefallen ist. Wow!

Die Aufzeichnung des (deutsch-italienischen) Interviews ist inzwischen online. Beide Videos findet ihr unter diesem Link.

Dies ist übrigens mein vorerst letztes Interview gewesen. Nach einem äußerst turbulenten Jahr mit vielen Presseterminen und Lesereisen, die mich u. a. bis nach Südamerika geführt haben, lege ich jetzt eine Pause ein und werde mich für eine Weile ins Schreibexil zurückziehen. Eine neue Romanidee lässt mir keine Ruhe mehr. Also werde ich in nächster Zeit wieder das tun, was Schriftsteller eigentlich so tun ...

Nominierung für Leserpreis 2013

Leserpreis_Abstimmung_1_1
In diesem Jahr vergibt das deutsche Büchernetzwerk LOVELYBOOKS bereits zum fünften Mal den Leserpreis für die besten Bücher des Jahres. Über 15.000 Leser haben in 15 Kategorien mehr als 4.000 verschiedene Bücher und Autoren nominiert und machen den Leserpreis zum derzeit größten Publikumspreis für Bücher im deutschsprachigen Raum.

Ich freue mich riesig, dass PHOBIA mit am häufigsten von den Lesern nominiert wurde und es damit auf die Leserpreis-Shortlist in der Kategorie "Krimi und Thriller" geschafft hat! Herzlichen Dank euch allen!

Nun beginnt die entscheidende Votingphase, in der ihr bis einschließlich 28. November für eure Lieblingsbücher stimmen könnt. In jeder Kategorie wird schließlich am 29.11. der Leserpreis in Gold, Silber und Bronze vergeben.

Edit 30.11.:
Inzwischen stehen die Gewinner fest. Über 37.000 Leserinnen und Leser haben für ihre Lieblingsbücher gestimmt, und ich freue mich über den 17. Platz für PHOBIA in der Kategorie “Krimi und Thriller“. Herzlichen Dank für eure Stimmen und meine Glückwünsche an die Erstplatzierten.

Frühstück mit The BossHoss

Nochmals herzlichen Dank für die Einladung des ZDF in die Morgensendung “Volle Kanne“. Das Frühstück mit Ingo Nommsen und den BossHoss-Jungs Sascha und Alec hat mir viel Spaß gemacht.

Wer die Sendung nicht live sehen konnte, kann die Aufzeichnung nun unter diesem Link zur ZDF-Mediathek abrufen.


Copyright Foto: MCS - Media Communication Service Fotos

Booktrailer of the Week

Freudige Nachricht aus den Niederlanden: Der Buchtrailer zu PHOBIA ist "Trailer der Woche" beim holländischen Krimimagazin Crimezone.nl.

Herzlichen Glückwunsch an Kristina "Sarah" Jessen und ihr Team, denen ich diesen großartigen Trailer zu verdanken habe!

Das "Paulf Fiction" Interview

Im Rahmen unserer Lesetour haben Paul Cleave, Tim Müller und ich in einem Hamburger Hotel auf der Krimi-Couch Platz genommen und Lars Schaffts Fragen zu PHOBIA und OPFERZEIT beantwortet. Außerdem durften wir uns gegenseitig vor laufender Kamera portraitieren, während uns T. C. Boyle mit stoischem Blick über die Schultern schaute.

Wer wissen möchte, wie wir auf die Ideen für unsere Romane gekommen sind, was es mit dem Begriff “Paulf Fiction“ auf sich hat, und warum Paul zuhause Doppelglasfenster benötigt, kann das in diesem Video erfahren (entweder durch einen Klick auf das Bild oder hier).

TV-Frühstück mit "The BossHoss"

“Du bist zum Frühstück eingeladen.“
Dieser Satz klingt zunächst mal ganz harmlos. Da er jedoch von meiner Presse-Betreuerin kam, wurde ich hellhörig. Erst recht, als sie mir mitteilte, dass mich das ZDF eingeladen hat. Und so freue ich mich nun auf kommenden Donnerstag, den 21.11., an dem ich ab 9:05 Uhr in der Sendung “Volle Kanne“ als Studiogast dabei sein werde.

Und da man alles noch toppen kann, werden die Jungs von The BossHoss ebenfalls mit am Frühstückstisch sitzen. (Ob es Kaffee oder “The BossHoss Beer“ zum Müsli geben wird, hat man mir bisher noch nicht verraten). Das wird bestimmt ein spannender Start in den Donnerstagmorgen ... “Psychothrilling Country Pop Rock“ sozusagen ;-)

P.S. Wer übrigens am Donnerstagmorgen keine Zeit zum Fernsehen hat, kann die Sendung auch später in der ZDF-Mediathek ansehen.

Meet me in Santander / Zu Gast in Spanien

The Cantabrian Ministry of Culture has invited me to Santander for next Wednesday, November 13th. During the whole month there are panels held with European authors about Europe’s future and its impact on literature. In this context I will have the honor to represent the genre of horror and suspense. All panels are open to the public and the entrance is free. Of course there will be a signing hour afterwards. So if you live close to Santander and want to meet me, this is a chance to have your books signed.

For more information click here.


Für kommenden Mittwoch, den 13.11., hat mich das kantabrische Kultusministerium nach Santander eingeladen. Dort finden in diesem Monat mehrere Podiumsdiskussionen mit europäischen Autoren statt, in denen die Zukunft Europas und ihre Einflüsse auf die Literatur diskutiert werden. Für mich eine große Ehre, da ich gewissermaßen das Spannungs- und Horrorgenre in diesem Kontext vertreten werde. Die Veranstaltungen sind öffentlich, der Eintritt ist frei und selbstverständlich wird es im Anschluss auch eine Signierstunde geben.

Weite Infos unter diesem Link.

Danke für eine tolle Lesetour!

Vielen Dank an alle Veranstalter und Besucher der "PAULF FICTION" TOUR 2013. Und natürlich auch großes Lob an Markus Naegele und Tim Müller für ihre tollen Moderationen und die guten Nerven, die Lektoren brauchen, wenn ihre Autoren morgens um 4 Uhr vor dem Hotel Frisbee spielen wollen.

Die Lesetour hat riesigen Spaß gemacht!
Paulf
(Foto copyright: Nicole Helfrich)

Märchenstunde bei Balthasar


Fotos: © Kinder- und Jugendhospiz Balthasar

Ein ganz besonderes Highlight meiner bisherigen Lesetour war der Besuch im Kinder- und Jugendhospiz Balthasar am vergangenen Freitag in Olpe. Mein Vormittag als "Märchenonkel" hat riesigen Spaß gemacht. Vielen Dank an die Hospizleitung für die Einladung, an das Team für den informativen Rundgang und die Organisation, und natürlich ganz besonders an mein tolles Publikum. Das müssen wir recht bald wiederholen!

Einen sehr schönen Artikel zu diesem Vormittag und sämtliche Infos über das Hospiz findet ihr unter diesem Link.

Paulf Fiction Tour 2013



Ich freue mich schon sehr auf eine weitere Lesungstour mit meinem Freund und Kollegen Paul Cleave. Als Paul und ich im vergangenen Jahr unterwegs waren, gab es so viele Gemeinsamkeiten und witzige Situationen, dass uns irgendwann der Spitzname “Paulf“ zuteil wurde. So gehen wir nun also auf unsere zweite “Paulf Fiction“-Tour, die von Markus Naegele und Tim Müller aus dem Heyne-Team moderiert werden wird. Zusammen werden wir PHOBIA und Pauls lang ersehnte Fortsetzung zu DER SIEBTE TOD, den neuen “Joe-Thriller“ OPFERZEIT vorstellen.

Diesmal führt uns die Tour in folgende Städte:
Braunschweig (28.10.), Berlin (29.10.), Leipzig (30.10.), Düsseldorf (31.10. - Halloween) und abschließend nach Hamburg (02.11.)

Alle Infos findet ihr unter diesem Link.

Vielleicht sehen wir uns ja? Es wäre uns ein mörderisches Vergnügen ...

Erneut zu Gast beim Bayerischen Fernsehen

Abendschau-BR_Logo256
Ich freue mich über eine erneute Einladung in die “Abendschau“ des Bayerischen Fernsehens. Dort werde ich mich morgen ab 18 Uhr mit Anna Groß über PHOBIA unterhalten. Wie ich erfahren habe, hat man eigens für dieses Interview eine kurze Szene aus dem Roman als Einspieler gefilmt.

Für all diejenigen, die den Beitrag gerne sehen möchten, den Bayerischen Rundfunk aber nicht empfangen können: Unter diesem Link wird die Sendung nach ihrer Ausstrahlung auch als Stream zu sehen sein.

Top-Buch der Woche

Eine großartige Nachricht zum Wochenbeginn: Das Online-Bücherportal Booksection.de hat PHOBIA fünf von fünf möglichen Punkten vergeben und zum Top-Buch der Woche ernannt.

In der Rezension heißt es: Gewohnt schnörkellos und ohne Effekthascherei erzählt uns Wulf Dorn (...) eine ebenso schaurig-spannende wie ergreifende Geschichte, von der man bis zum Schluss nicht auch nur eine Sekunde lang lassen möchte.

Herzlichen Dank, Booksection, ich freue mich sehr!

Hier ist der Link zur Rezension.


TOP-BOOK OF THE WEEK

I’m tremendously proud to learn that PHOBIA received a five star recension by the German online community Booksection.de. My novel about Sarah Bridgewater’s psychological horror trip through London is awarded as Top-Book of the Week. Thank you for liking my book so much, Booksection!

Phobia Booksection

Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse rückt näher. Wie jedes Jahr werde ich von Mittwoch bis Samstag häufig am Stand des Heyne-Verlags (Halle 3.0, F 22) anzutreffen sein. Ganz sicher trifft man mich dort am Mittwoch, 09.10., und am Donnerstag, 10.10., jeweils von 11:00 Uhr - 12:00 Uhr.

Außerdem werde ich auf der Langen Frankfurter Kriminacht aus PHOBIA lesen und mich mit HR2-Moderator Alf Haubitz gemeinsam mit vielen weiteren Autoren unterhalten.

Alle Infos gibt es wie immer hier.

Stephen King und ich - und ein Gerücht ...

Manchmal machen die seltsamsten Gerüchte die Runde. Aber auch wenn ich mich geehrt fühle, bleiben es dennoch nur Gerüchte ... Und da ich heute Morgen bereits mehrere Nachfragen erhalten habe, folgt hiermit die offizielle Richtigstellung:

Ja, ich werde zu Stephen Kings Veranstaltung am 19. November nach München kommen. Jedoch werde ich wie alle anderen Besucher im Publikum sitzen, NICHT auf der Bühne! Wer den deutschen Sprecher-Part von Mr. King übernehmen wird, werdet ihr auf der Webseite des Heyne-Verlags erfahren.

Ich freue mich ebenfalls schon sehr auf dieses einmalige Ereignis, das man im Anbetracht der Location getrost als “ganz großen Zirkus“ bezeichnen darf. Aber bitte, liebe Leute, informiert euch zuerst, ehe ihr Gerüchte in Umlauf bringt.

Herzliche Grüße
Wulf

Grandioser David Nathan

Gestern hatte ich während einer langen Autobahnfahrt die Möglichkeit, mir David Nathans Lesung aus PHOBIA vollständig anzuhören.

Mein lieber David, du bist wieder einmal phänomenal! Du flüsterst, drohst, weinst und schreist, dass es eine wahre Freude ist. Das Kopfkino kommt bei deinem Vortrag voll in Fahrt. Wie immer gibst du allen Figuren ihre eigene Stimme - ganz gleich ob Sarah, Mark, Harvey, der alten Mrs Livingstone oder dem mysteriösen Unbekannten. Ihnen allen verleihst du auf deine unvergleichliche Art Leben und Präsenz. Deshalb an dieser Stelle herzlichen Dank für eine weitere großartige Lesung aus einem meiner Bücher! Ich bin sehr stolz und froh, dich als Sprecher zu haben.


Again a brilliant David Nathan

A big THANK YOU to voice artist David Nathan, the narrator of the unabridged German audio book for PHOBIA. For the third time he reads one of my books and again his performance is second to none. He whispers, threatens, cries and screams ... David brings life to all my characters in an impressing way. When he reads, it is widescreen cinema for the ears. I’m proud and happy to have such a great narrator for my novels.

phobia audio

zur Verlagsseite (Hörprobe) / publisher’s info (audio sample)
zur Produktseite bei Audible.de / download at Audible.de

PHOBIA ab sofort im Buchhandel


In den letzten Tagen habe ich einige überraschte Zuschriften erhalten, dass PHOBIA bereits in den Buchhandlungen ausliegt bzw. schon von einigen Online-Händlern ausgeliefert wurde. Deshalb hier noch einmal ganz offiziell die Erklärung:

Der vorgezogene Veröffentlichungstermin kam durch meine Einladung zur Premierenlesung auf der Crime Cologne am vergangenen Freitag zustande. Da Verlage ihre Programme mit langem Vorlauf planen und der Lesungstermin vor einem halben Jahr noch nicht bekannt war, hatte man die Auslieferung nachträglich um einige Tage vorverlegen müssen.

Übrigens werden das eBook und das ungekürzte Hörbuch (wie immer brillant gelesen von David Nathan) wie geplant ab Montag, den 09.09., zum Download zur Verfügung stehen.

Irgendwie passt diese kleine organisatorische Irritation aber auch ganz gut zum Thema der Geschichte, finde ich. Denn PHOBIA erzählt nicht nur von menschlichen Ängsten, sondern ist auch ein Verwirrspiel, dem Sarah Bridgewater und ihr Jugendfreund Mark Behrendt zum Opfer fallen. Wer ist der Mann, der eines Nachts in Sarahs Küche steht? Warum behauptet er, ihr Mann zu sein? Was führt dieser Unbekannte im Schilde? Und wo ist Sarahs Mann wirklich? So viel will ich dazu schon verraten: Die Antworten auf all diese Fragen führen zu einem düsteren Geheimnis.

Diesmal spielt ein Großteil der Handlung in London. Wer sich darüber wundern sollte, dem sei erklärt, dass die Geschichte auf mehreren wahren Begebenheiten beruht, und London deshalb als Schauplatz zwingend notwendig war. Darüber hinaus hat es mir Spaß gemacht, beim Schreiben an Orte zurückzukehren, zu denen ich eine enge persönliche Verbindung habe: beispielsweise das Wohnheim des King’s College, in dem ich einst (wie Mark im Roman) gastiert habe und eines frühen Morgens tatsächlich das auf dem Hof sah, was Mark sehen wird. Oder Sarah Bridgewaters Haus in Forest Hill, das im realen Leben guten Freunden gehört und in dem ich vor einigen Jahren für eine Weile gewohnt habe. Und ein ganz bestimmtes Café, in dem man mich bei jedem meiner London-Aufenthalte mindestens einmal antrifft. Und, und, und ...

Man merkt an dieser Buchvorstellung, dass ich viel Spaß beim Schreiben hatte - auch wenn das Thema dieses Romans alles andere als spaßig ist. Denn Angst hat ein Zuhause, und nicht immer ist man in den eigenen vier Wänden sicher ...

Ich wünsche euch spannende Stunden mit PHOBIA. Wer weiß, vielleicht begegnen wir uns ja auf einer meiner Lesungen? Ab Ende September werde ich auf Tour gehen (u. a. auch wieder gemeinsam mit Paul Cleave!). Es wäre sehr schön, euch dann persönlich zu treffen!

Bis dahin alles Gute,
Wulf

P.S. Und vergesst nicht, abends die Haustür abzuschließen!

Hinweis zur Premierenlesung in Köln

Da mich schon mehrere Nachfragen erreicht haben:
Ja, bei der Premierenlesung aus Phobia am 06.09. in Köln wird es auch einen Büchertisch geben und das Buch wird dort bereits drei Tage vor dem offiziellen Erscheinungstermin erhältlich sein. Ihr habt also die Möglichkeit vor Ort ein druckfrisches Exemplar signieren zu lassen.

PHOBIA Trailer online

Nur noch ein Monat bis zum Erscheinen von PHOBIA. Wer sich schon ein wenig in die Stimmung der Geschichte versetzen möchte, kann sich ab sofort den neuen Trailer zum Buch ansehen.

Trailer

Ms Bookpassions Video

Über dieses Video habe ich mich heute riesig gefreut! Wenn es einem Autor gelingt, seine Leser derart zu begeistern, ist das die höchste Ehrung überhaupt.
Vielen Dank, Jacky!


Und für alle, die auf Jackys Bücherblog neugierig geworden sind, hier ist der Link.

PHOBIA gelesen von David Nathan

Phobia Audio thumb
Wie ich soeben erfahren habe, wird PHOBIA ab 09. September auch als ungekürztes Hörbuch zum Download erhältlich sein.

Ich freue mich sehr, dass Random House Audio auch diesmal David Nathan für die Lesung gewinnen konnte. Als “deutsche Stimme“ von Schauspielgrößen wie Christian Bale und Johnny Depp gehört David längst zu den besten deutschen Sprechern und Rezitatoren. 2011 wurde er für seine Lesung aus KALTE STILLE in der Kategorie “Beste Lesung (Erwachsene)” für den Ohrkanus-Hörbuchpreis nominiert.


The German edition of PHOBIA will also be available as unabridged audiobook from 09 September. I’m very happy that David Nathan will read again from one of my novels. As the German voice of actors like Christian Bale and Johnny Depp, David is one of the best-known voice actors in Germany. In 2011 his brilliant recitation of KALTE STILLE was nominated for the Ohrkanus audio book award.

Mörderische Bahnfahrt im Oktober

Murder Train
Neuigkeiten aus Olpe:
Die Buchhandlung Dreimann hat sich für diesen Herbst ein ganz besonderes Event ausgedacht. Nach drei Jahren Vorbereitungszeit macht sich am 18.10. die „Murder Train“ auf den Weg. In fünf Waggons werden Ihnen sieben Autoren das Fürchten lehren. Aber auch am Bahnhof selbst werden Sie sich nicht sicher fühlen können, denn dort werde ich Sie in die dunkle Welt von Phobia führen ...

Mehr Infos zu diesem Event und allen weiteren Lesungsterminen finden Sie hier.

PHOBIA: Neuer Roman im September

Nun ist meine neue Homepage online - mit neuer Aufteilung, neuen Extras und (so hoffen wir nach mehreren Tests) jetzt auch Smartphone-tauglich. Herzlichen Dank an Webmaster Tom für all die Arbeit und Zeit, die er in dieses neue Projekt investiert hat! Ich hoffe, Sie fühlen sich auf den neuen Seiten ebenso wohl wie ich.

Gleich zum Einstand gibt es eine Ankündigung, auf die ich mich schon lange gefreut habe:

Phobia thumb
Am 09. September ist es soweit: Mein neuer Roman “Phobia“ wird bei Heyne erscheinen. Diesmal gibt es einen Schauplatzwechsel, wir verlassen Fahlenberg und begeben uns nach London. Nachdem mich immer wieder Zuschriften erreichten, in denen ich nach dem Verbleib von Mark Behrendt aus “Trigger“ gefragt wurde, erfülle ich mein längst überfälliges Versprechen, nach Mark zu sehen. Gerade rechtzeitig, denn der Gute steckt in ziemlichen Schwierigkeiten. Ebenso seine Jugendfreundin Sarah, deren Mann Stephen spurlos verschwunden ist. Stattdessen steht eines Nachts ein Fremder in ihrer Küche und behauptet, Stephen zu sein ...

Phobia“ ist eine Geschichte über Angst und ihre Ursachen. Und es gibt vieles, das die Figuren dieses Romans zu fürchten haben. Denn “Angst hat ein Zuhause“ - diesen Herbst vielleicht auch bei Ihnen ...


Next book in Italy: Il mio cuore cattivo

Il mio cuore cattivo thumb
My next novel “Il mio cuore cattivo“ (OT: “Mein böses Herz“) is scheduled for publication with Corbaccio this October. More information will follow soon. Stay tuned!

R.I.P. Richard Matheson

Traurige Neuigkeit: Am Montag ist Richard Matheson von uns gegangen. Matheson gehörte zu den literarischen Vorbildern meiner Jugend. Seine großartigen Romane, Kurzgeschichten und Verfilmungen haben bis zum heutigen Tag einen Ehrenplatz in meiner Sammlung - ganz besonders „Die unglaubliche Geschichte des Mr. C“ (sowohl das Buch als auch der Film), „Das Höllenhaus“ und die Spielberg-Verfilmung seines Drehbuchs „Duell“.

Sad news: Richard Matheson passed away this Monday. He was one of the great literary idols of my youth. His (literally) fantastic novels, short stories and film adaptions still have a special place in my collection - especially 'The Incredible Shrinking Man' (both book and movie), 'Hell House' and Spielberg's adaption of his screenplay for 'Duel'. R.I.P., Mr Matheson, your stories will live on.

Artikel im kolumbianischen ARCADIA-Magazin

31574
Mit Mia Farrow und John Katzenbach auf der Titelseite - was für ein großartiges Geburtstagsgeschenk! Die neueste Ausgabe des kolumbianischen Kulturmagazins Revista ARCADIA berichtet u. a. über meinen Besuch auf der Buchmesse in Bogotá und die Begegnung mit John Katzenbach. Den Bericht kann man unter diesem Link (in Spanisch) nachlesen.

Zu Gast im Land des Kaffees und der Bücher

www.feriadellibro.com
In Kürze steht eine ganz besondere Reise für mich an, auf die ich mich schon seit Monaten freue. Die Einladung dazu erhielt ich bereits letzten Herbst, aber mit der Verkündung dieser Nachricht wollte ich noch warten, bis alle Daten auch wirklich feststehen.

Nun liegen mir die Flugtickets und das Programm vor, und Mitte April geht es dann los nach – Lateinamerika! Dort haben meine Bücher inzwischen Bestsellerstatus erreicht, worüber ich mich ungemein freue (auch wenn es mir immer noch wie ein Traum erscheint). Während dieser Promotiontour sind mehrere Interviews und Presseveranstaltungen geplant, sowie eine Podiumsdiskussion auf der größten Buchmesse Lateinamerikas in Bogotá.

Selbstverständlich werde ich im Anschluss an diese Reise berichten.

Glückwünsche an Tom!

Auch an dieser Stelle noch einmal herzliche Glückwünsche an meinen Webmaster Tom, der kürzlich Vater einer wunderhübschen Tochter geworden ist.

Alles Gute für die kleine Emily und Dir eine erfüllende Babypause, lieber Tom!

Freudiges zum Jahresbeginn

146_26705_109985_mm
Zum Jahresbeginn gibt es gleich doppelten Grund zum Feiern:
Die offizielle Facebookseite darf sich jetzt über mehr als 2.000 Follower freuen
und
nur zehn Tage nach Erscheinen ist die Taschenbuchausgabe zu DUNKLER WAHN bereits in die zweite Auflage gegangen!

DANKE AN ALLE, DIE DIES ERMÖGLICHT HABEN!

The year starts with two great news:
Wulf's official FB page is proud to announce that now we have more than 2.000 followers
and
only ten days after release the German paperback of DUNKLER WAHN has reached it's second edition!

THANK YOU ALL SO MUCH FOR YOUR SUPPORT!

Danke!

mbh_termine
Vielen lieben Dank an die Leserinnen und Leser von Thrillertantes Bücherblog, die „Mein böses Herz“ zu ihrem BUCH DES JAHRES gewählt haben!
Ich freue mich riesig!

Thanks to the readers of 'Thrillertante's Bücherblog'! 'Mein böses Herz' ('My Evil Heart') is their BOOK OF THE YEAR!
I'm very very happy!

Frohe Festtage! Merry X-mas!

Hallo allerseits,
ich hoffe es geht euch gut und ihr genießt die Adventszeit mit Glühwein, Plätzchen und ein paar guten Büchern. Nun sind es nur noch wenige Tage bis Weihnachten – Zeit für mich, kurz aus dem Schreibexil zurückzukehren und euch allen frohe Festtage zu wünschen.

Ich danke euch von Herzen für eure Unterstützung und die vielen Kommentare zu meinen Büchern, hier und auf meiner Facebook-Seite. Ich habe mich über jede Rückmeldung sehr gefreut. Irgendwie ist es noch immer unglaublich für mich, wenn ich sehe, woher mir Leute schreiben - nicht nur aus Deutschland, auch aus Italien, Spanien, Frankreich, Norwegen, den USA, China, Brasilien, und und und ... Danke euch allen!

Zu wissen, dass meine Bücher inzwischen an so vielen Orten auf der Welt gelesen werden, macht mich sehr stolz und glücklich. Und so sind für das kommende Jahr auch einige Lesereisen in Planung, auf die ich mich schon ganz besonders freue. Selbstverständlich werden Tom und ich euch auf dem Laufenden halten, sobald die Termine feststehen.
Außerdem wird es in der zweiten Jahreshälfte 2013 wieder etwas Neues von mir zu lesen geben. Diesmal nicht aus Fahlenberg und der Waldklinik, weil ich fand, dass Jan Forstner nach allem, was er durchmachen musste, erst einmal eine kleine Pause verdient hat. Stattdessen wird es ein Wiedersehen mit einer anderen Figur geben, nach der mich die Leser von “Trigger” immer wieder gefragt haben. Mehr dazu demnächst ...

Bevor ich mich nun wieder in mein Schreibzimmer zurückziehe, wünsche ich euch allen frohe und erholsame Festtage im Kreis eurer Lieben und ein spannendes neues Jahr!

Hi everyone
I hope this finds you well and you enjoy the Advent season with some hot punch, cookies and lots of good books. As there are only a few days left ‘til Christmas, it’s time for me to leave my writing exile and to wish you all great holidays.

Thank you over and over again for your support and all your comments on my books via email and at Facebook. I’m more than happy that you all enjoy my books so much! Somehow it’s still unbelievable for me to see in how many countries all over the world my books are read: Not only in Germany but also in Italy, Spain, France, Norway, the USA, China, Brasil etc. This makes me very proud and tremendously happy. Thank you all so much!

Therefore we have some visits in- and outside Germany in planning for next year. I’m very much looking forward to meet you then. Of course, Tom and I will keep you posted as soon as the tour dates are fixed.

And there will be a new novel by the second half of 2013. This time we will leave Fahlenberg and the Waldklinik. After all that Jan had to go through in the last two books, he’s deserved a little rest, don’t you think? Instead we will catch up again with another of my characters, the readers of ‘Trigger’ had often asked me for.

That much for the moment. But before I return to my writing desk I wish you all a Merry X-mas and a very Happy New Year!

Ho, ho, ho,
WULF ;)

Weitere Veranstaltungs-Highlights im Herbst

Ab 20. September bin ich wieder auf Lesetour unterwegs - doch diesmal nicht nur als Autor. Neben einigen Lesungen aus Mein böses Herz und Dunkler Wahn werde ich am 08., 09. und 11. Oktober meinen neuseeländischen Thrillerkollegen Paul Cleave auf seiner Deutschlandtour begleiten. Gemeinsam werden wir seinen neuesten Thriller „Laughterhouse“ vorstellen, der am 08.10. unter dem deutschen Titel „Das Haus des Todes“ bei Heyne erscheinen wird.

Außerdem freue mich sehr über eine Anfrage des neuseeländischen Kultusministeriums, auf der Frankfurter Buchmesse mit den Thrillergrößen des diesjährigen Ehrengastes zu plaudern. Am Sonntag, den 14.10. um 13 Uhr, werde ich mich mit Chad Taylor, Paddy Richardson, Paul Cleave und Greg McGee alias Alix Bosco zu einem “Grisly Lunch” treffen. Und selbstverständlich sind auch Sie recht herzlich dazu eingeladen.

Ein weiteres Highlight erwartet Sie an Halloween. Am 31. Oktober bin ich auf Europas größtem internationalem Krimi-Festival Mord am Hellweg zu Gast. Gemeinsam mit Peter James, Steve Mosby und dem schwedischen Autorenduo Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt erwarten wir Sie zur “Europe Bloody Thriller Night”, die von GLAUSNER-Ehrenpreisträger Jürgen Alberts moderiert werden wird.

Eine Übersicht aller Termine und weitere Infos finden Sie wie immer hier.

Ich würde mich sehr freuen, Sie bei einer dieser Veranstaltungen im Herbst zu treffen. Bis dahin wünsche ich Ihnen sonnige Spätsommertage mit vielen spannenden Leseerlebnissen.

D A N K E !

wd_sf_as
Was für ein unvergesslicher Abend! Ich bin noch immer ganz überwältigt und kann mich den begeisterten Worten von Arno Strobel und Sebastian Fitzek auf Facebook nur anschließen: Ihr wart ein tolles Publikum! Viele mussten einen weiten Weg auf sich nehmen, um unsere Benefiz-Veranstaltung zugunsten des Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe zu besuchen, und dafür danken wir euch sehr! Durch euch hat der Satz "Lesen verbindet" eine ganz besondere Bedeutung bekommen. So hat unsere gemeinsame Leidenschaft für spannende Geschichten obendrein noch Gutes bewirkt. Das ist einfach großartig!

Ein riesengroßes DANKE an Georg Spielmann und die Buchhandlung Dreimann für die perfekte Organisation und an alle, die unsere Aktion unterstützt haben!

Im Lauf der kommenden Woche werden wir erfahren, wie hoch der Gesamtspendenbetrag sein wird. Außerdem startet dann bei Dreimann eine Versteigerung, die ihr euch sich nicht entgehen lassen solltet! Mehr dazu in Kürze.

Und falls ihr den Abend verpasst habt, könnt ihr ihn in den nächsten Tagen zumindest im Video genießen. Wie Dreimann angekündigt hat, geht das Video zur Thrillernacht demnächst online. Selbstverständlich werden wir den Link dann auch hier posten.

Nochmals danke euch allen. Und bitte werbt auch weiterhin für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar. Jede noch so kleine Spende ist ein wertvoller Beitrag zur wichtigen Arbeit dieser Einrichtung.

Amüsanter Rückblick

ruckblick-auf-zwei-spannende-lesungen.html
In ihrem Blog berichtet Anka auf sehr unterhaltsame Art über Wulfs Lesung in Oberkochen und beweist, dass es auf Thrillerlesungen durchaus auch mal spaßig zugehen kann. Wer Wulf mal ausgelassen in der Kinderleseecke sehen möchte, sollte sich Ankas Bericht nicht entgehen lassen!
Herzlichen Dank für den amüsanten Rückblick!
Tom

edit: Danke für den schönen Bericht, Anka! Diesen witzigen Leseabend werde ich gerne in Erinnerung behalten. Am meisten freut mich, dass eines meiner Bücher zu einer neuen Freundschaft beigetragen hat. Was mehr kann ein Autor sich wünschen!
Wulf

König Fußball und "Mein böses Herz": Lesungstermin in Marktoberdorf wird auf den 20. September verschoben!

mbh_termine
Derzeit regiert König Fußball die Nation. Nun haben es die deutschen Jungs ins Halbfinale geschafft und ihr nächstes Spiel wird ausgerechnet am kommenden Donnerstag stattfinden. So etwas nennt man wohl “höhere Gewalt”.
Deshalb haben die Buchhandlung Glas und ich kurzfristig beschlossen, meine Lesung aus MEIN BÖSES HERZ in Marktoberdorf auf den 20. September um 19:30 Uhr zu verschieben.

Ich bitte alle Nicht-Fußball-Fans um Verständnis und freue mich schon auf die Veranstaltung im Herbst. Bis dahin wünsche ich allen einen spannenden Lesesommer und natürlich auch eine erfolgreiche EM.

Wulf

Kriminelles Erding

Herzlichen Dank an alle, die zur Kriminacht nach Erding gekommen sind! Die Veranstaltung hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ein ganz besonderes Dankeschön auch an die Schüler und Lehrkräfte des Anne-Frank-Gymnasiums, die ein tolles, spannendes und abwechslungsreiches Programm organisiert und gestaltet haben. Es gab nicht nur zahlreiche spannende Einlagen und Überraschungen, sondern auch zwei kriminell leckere und überaus einfallsreiche Büffets! Von süß-saueren Augäpfeln bis hin zu abgeschnittenen Würstchen-Fingern mit Ketchup-Blut war wirklich alles dabei :)))

Wulf

Dankeschön! Thank you! Grazie mille! Muchas gracias! Dank je wel! Tak! Merci!

Vielen herzlichen Dank für all die Geburtstagskarten, Glückwunsch-Emails und Facebook-Nachrichten. Ich bin sehr gerührt und freue mich riesig!

Würde ich all die guten Wünsche persönlich beantworten, wäre ich wahrscheinlich noch bis zum nächsten Geburtstag mit Schreiben beschäftigt. Deshalb an dieser Stelle euch allen ein herzliches Dankeschön! Es ist ein sehr schönes Gefühl, wenn so viele Menschen in aller Welt an einen denken! Da fällt es einem sehr viel leichter, schon wieder ein Jahr älter geworden zu sein ;)


Thank you so much for all the birthday cards, emails and Facebook messages. I’m deeply touched and tremendously happy, but I hope for your understanding that I can’t reply to every single message. Otherwise I would be writing ‘til next year.

Instead I’d like to say a big THANKS to you all. It’s a great feeling to know how many people all over the world think of me. Be assured, this definitely makes it easier for me to cope with the knowledge of being one year older ;)

Wulf

Nun schlägt "Mein böses Herz"

420_16095_118741_t-1
... und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ich war höllisch aufgeregt, ob das Buch meinen jungen Lesern gefallen wird. Als Übervierzigjähriger eine Geschichte aus der Sicht einer Sechzehnjährigen zu erzählen, war eine interessante Erfahrung. Vor allem, weil man sich dabei der Herausforderung stellen muss, nicht in irgendwelche Klischeefallen zu tappen.

Doch dank der Unterstützung meiner Nichte Katharina hatte ich während des Schreibens ein wunderbares Erlebnis: Schon nach kurzer Zeit entwickelte meine Hauptfigur ein derart intensives Eigenleben, dass ich das Gefühl hatte, Doro selbst erzählte ihre Geschichte und ich musste nur noch mitschreiben. Sie wurde zu einer dieser ganz besonderen Romanfiguren, die man als Autor heiß und innig liebt, weil sie einem fast schon real erscheinen - so abgehoben sich das vielleicht anhören mag.

Inzwischen ist das Buch im Handel erhältlich und mich haben bereits viele Rückmeldungen dazu erreicht. Die ersten stammten von Testlesern des Amazon-Vine-Programms und aus Leserunden, die bei Lovelybooks, Leserunden.de und Lies und Lausch stattgefunden haben. Und nun melden sich auch schon weitere Leserinnen und Leser mit Emails und Rezensionen. Sie alle haben Doro ins Herz geschlossen und das bedeutet mir sehr viel. Vielen Dank euch allen!

Und wer wissen möchte, wie sich Doros Stimme für mich beim Schreiben angehört hat, dem sei das von Laura Maire gelesene Hörbuch ans (böse) Herz gelegt. Ich bin absolut davon begeistert, denn wie auch schon David Nathan bei meinen Erwachsenenbüchern zeigt Laura auf eindrucksvolle Weise, was Voice-Acting bedeutet. Grandios! Übrigens ist “Mein böses Herz” jetzt zusätzlich zur CD-Ausgabe auch als Download bei Audible erhältlich.

Abschließend stelle ich hier noch zwei Videorezensionen ein, über die ich mich sehr freue. Und falls ihr selbst noch Videos zum Buch ins Netz stellt, dann gebt doch Tom Bescheid und er wird sie ebenfalls hier und auf Doros Facebookseite verlinken.

Ich wünsche euch einen spannenden Frühling!

Wulf


Anmerkung: Das Interview, das Tiziana erwähnt, war nur im Leseexemplar enthalten, da sich der Inhalt gezielt an Testleser, Presse und Buchhändler richtete.

Saisonales Dankeschön und eine kleine Vorschau

Hallo allerseits!

Weihnachtsgebäck findet man ja bereits seit dem Spätsommer in den Supermarktregalen, und bis vor einer Woche blühten noch Gänseblümchen und Löwenzahn in meinem Garten. Wenn man aber nun die mit Kartonbergen beladenen Postboten und Paketdienstmitarbeiter durch den frischgefallenen Schnee stapfen sieht, kann man sicher sein: Wieder einmal neigt sich ein arbeits- und ereignisreiches Jahr seinem Ende zu.

Bevor ich mich nun ins winterliche Schreibexil zurückziehe, will ich mich herzlich bei meinen Leserinnen und Lesern bedanken. Danke für die vielen, vielen Emails (verbunden mit der Bitte um Nachsicht, dass ich nur einen kleinen Teil davon beantworten konnte), ebenso für alle Rezensionen und Blogbeiträge zu meinen Büchern. Und natürlich danke ich auch den mehr als fünfhundert “Followern”, die sich seit April auf meiner Facebook-Seite angemeldet haben und mir dort ihre Nachrichten und Kommentare hinterlassen. Es ist ein großartiges Gefühl, zu wissen, dass meine Geschichten so viele Menschen erreichen!

Ganz besonderen Dank hat sich Tom verdient, der emsig meine Homepage auf dem aktuellsten Stand hält und mir den ganzen technischen Schnickschnack abnimmt, damit mir mehr Zeit fürs Schreiben bleibt. Gerade ist er wieder dabei, etwas Neues für uns zu basteln. Allzu viel will ich dazu noch nicht verraten, aber so viel kann ich schon einmal ankündigen: Ab Februar 2012 wird MEIN BÖSES HERZ zu schlagen beginnen – mein erster Jugendroman, der auch ein paar Verbindungen zu meinen bisherigen Fahlenberg-Geschichten aufweist (insbesondere zu TRIGGER). Ich bin schon sehr neugierig, wie er Ihnen/euch gefallen wird.

Mehr dazu demnächst, im neuen Jahr. Bis dahin wünsche ich frohe und erholsame Festtage und einen erfolgreichen Start in ein gesundes neues Jahr mit jeder Menge spannender Leseerlebnisse!

Herzlichst,
Wulf

Muchas Gracias!

La psiquiatra

In October LA PSIQUIATRA has been released in Spain by Duomo Ediciones. Yesterday I’ve received the Feedback of a Spanish bookseller who loved the story: “La trama te obliga a no parar de leer y cuando lo haces tomas aire para volver …”

And as this was just one of many emails I’ve found in my mailbox, I want to say a big MUCHAS GRACIAS to all my Spanish readers who wrote me within the last days!

I’m deeply touched and happy that you like Ellen's story so much!

"Dunkler Wahn" für den Lovelybooks-Leserpreis nominiert

Spannung-Krimi-Thriller

Die Aktion ‘Der Leserpreis – die besten Bücher 2011’ des großen Leserportals Lovelybooks ist wie bereits in den Jahren 2009 und 2010 ein riesiger Erfolg und damit der größte Publikumspreis für Bücher im deutschsprachigen Raum. In der letzten Woche haben über 5000 Leser in 10 Kategorien mehr als 1700 verschiedene Bücher nominiert.

Auch DUNKLER WAHN wurde mit am häufigsten von den Lesern nominiert und hat es damit auf die Leserpreis-Shortlist in der Kategorie ‘Krimi' geschafft.

Ich freue mich sehr und danke allen Lesern, die für meinen Roman gestimmt haben!

Nun beginnt die entscheidende Votingphase, in der die Leser bis einschließlich des 27. November für ihre Lieblingsbücher stimmen können. In jeder Kategorie wird schließlich am 28.11. der Leserpreis in Gold, Silber und Bronze vergeben.

Wenn auch Sie am Voting teilnehmen möchten, folgen Sie einfach diesem Link. (Link nicht mehr gültig)

Benefiz

Sie sind noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken und wohnen im 8er Postleitzahlengebiet? Dann empfehle ich Ihnen einen Besuch auf dem Weihnachtsbasar des Therapiezentrums Burgau - einer Einrichtung, deren einzigartiges Konzept auf eine bewegende Geschichte zurückführt (die vor einigen Jahren mit Heinz Hoenig in der Hauptrolle für das deutsche Fernsehen verfilmt wurde).

Seit über zwanzig Jahren behandelt diese international renommierte Fachklinik Menschen mit schweren erworbenen Hirnschädigungen (z. B. nach Unfällen, Krankheiten oder Schlaganfällen), um ihnen eine weitere Teilhabe am Alltagsleben zu ermöglichen. Neben der klinischen Therapie spielt dabei auch die Teilnahme an gesellschaftlichen Aktivitäten eine große Rolle für die Patienten. Dinge, die uns “Gesunden” ganz selbstverständlich erscheinen, werden für diese Menschen zu einem großartigen Event: z. B. ein Kinobesuch, ein gemeinsamer Ausflug oder (wie in diesem Jahr) der Besuch eines Frauen-WM-Spiels im Fußballstadion.

Doch der normale Klinikalltag bietet kaum das Budget für Aktivitäten dieser Art. Deshalb veranstaltet das TZB alljährlich eine Tombola im Rahmen des Weihanchtsbasars, bei der es viele attraktive Preise zu gewinnen gibt (u. a. zwei signierte Exemplare von “Kalte Stille” und “Dunkler Wahn”). Mitmachen lohnt sich also gleich doppelt: für Sie und für die Patienten!

Der Basar findet am kommenden Samstag, den 19.11., von 10 bis 18 Uhr in der Eingangshalle des Therapiezentrums (Dr. Friedl-Straße 1, 89331 Burgau) statt.

Weitere Infos finden Sie auch unter diesem Link.

Back to my roots

Die Lesung am 15.11. in meiner ehemaligen Schulstadt Krumbach hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ganz besonders spannend war die Eröffnung des Abends: Selbst der hartgesottenste Thrillerautor bekommt weiche Knie, wenn er seine einstige Deutschlehrerin im Publikum antrifft - und diese dann auch noch aus einem seiner ... ähem ... fünfundzwanzig Jahre alten Aufsätze vorliest.

Nochmals mein herzlichster Dank an das tolle Publikum und die Veranstalter des Krumbacher Literatur-Herbstes!

WD_Kru
Das spannendste Vorprogramm, das ich je zu einer Lesung hatte: Meine einstige Deutschlehrerin liest aus einem meiner sehr frühen Frühwerke: einer Bildbeschreibung zu Caspar David Friedrichs “Der Wanderer über dem Nebelmeer”. (Gewisse “nebulöse” Vorlieben scheine ich also schon vor einem Vierteljahrhundert gehabt zu haben.) Danke für diese ganz besondere Überraschung, liebe Inge Schmidt!

Fotoshooting in der Pathologie

Gestern hatte ich das herrlich-makabere Vergnügen eines ganz besonderen Fotoshootings: Im Hörsaal des Münchner Instituts für Rechtsmedizin entstanden einige neue Autorenfotos - schön düster in Szene gesetzt von Isabelle Grubert, der ich an dieser Stelle nochmal für einen unterhaltsamen Nachmittag danke!

Link zur Webseite der Fotografin

Interview mit Sarah Wilke auf Youtube

Buchfreunde kennen Sarah Wilkes Video-Buchtipps und Rezensionen bestimmt längst. Falls nicht, sollten Sie unbedingt mal auf Youtube bei TheSarahStory vorbeischauen. Heute hatte ich nun das Vergnügen, mein erstes Audio-Interview mit Sarah zu führen. Wir haben uns unter anderem über meinen Werdegang als Autor, den Umgang mit Schreibblockaden und Tipps für angehende Autoren unterhalten, und unser Gespräch hat mir viel Spaß gemacht.

"Dunkler Wahn": Leseprobe online

Für all diejenigen, die sich die Wartezeit auf das Erscheinen meines dritten Romans verkürzen wollen, gibt es nun eine 40-seitige Leseprobe. Reinschmökern kann man unter diesem Link zur Webseite von Random House.

"Dunkler Wahn": Neuer Roman erscheint am 5. September

e357007.rhd
Nun steht der Veröffentlichungstermin fest: Am 5. September wird mein dritter Thriller “Dunkler Wahn” in den Buchhandel kommen. Noch einmal werden wir Jan Forstner begegnen, denn durch die Ereignisse aus “Kalte Stille” ist jemand auf ihn aufmerksam geworden. Mit fatalen Folgen ...

Und da ich bereits in mehreren Interviews danach gefragt wurde: “Dunkler Wahn” wird mein vorerst letzter Fahlenberg-Roman sein.

Infos zum Roman unter diesem Link zu Random House.

Filmpläne

Nun sind die Vertragsverhandlungen abgeschlossen und ich kann es hier ganz offiziell bekannt geben: Die teamWorx Television & Film GmbH hat sich die Weltverfilmungsrechte an TRIGGER gesichert.

Somit ist meine Geschichte in beste Hände gekommen, denn mit mehr als 170 Produktionen zählt teamWorx zu den wichtigsten Film- und TV-Produzenten in Deutschland und ist europaweit Marktführer im Bereich Event-Produktionen. Viele dieser Produktionen waren nicht nur große Publikumserfolge, sondern wurden auch mit renommierten deutschen und internationalen TV- und Filmpreisen ausgezeichnet - einige von ihnen gleich mehrfach wie z. B. “Der Tunnel”, “Mogadischu”, “Stauffenberg” oder “Dresden”.

Nach meinem gegenwärtigen Infostand befindet sich die Verfilmung von TRIGGER derzeit in Vorbereitung. Das Drehbuch ist bereits Anfang des Jahres fertig gestellt worden. Sobald ich weitere Details erfahre und verraten darf, werde ich sie selbstverständlich bekanntgeben.

Interview-Marathon

Zwei Länder, mehr als sechzig Interviews, viel Adrenalin und unzählige interessante Fragen. So lassen sich die letzten beiden Wochen wohl am besten beschreiben. Nun bin ich zurück aus Amsterdam und Mailand und genieße die Stille meines Gartens. Es war eine tolle Tour und wie immer hat es mich sehr gefreut, einigen meiner Leserinnen und Leser persönlich zu begegnen.

Noch einmal mein herzlicher Dank an alle Teilnehmer und Veranstalter – und ganz besonders an Luca Crovi für die Moderation der “Il Superstite”-Präsentation mit Blick auf den Mailänder Dom. Wir alle hatten an diesem Abend sehr viel Spaß.

Eine ganz besonderes Highlight war das Gespräch mit “Elle”. Das Video zum Interview ist bereits online.

Tutti i colori del giallo: Interview auf Rai.2

Am vergangenen Samstag sendete RAI Radio 2 das Interview, das Italiens Krimi-Experte Nr. 1 Luca Crovi im September mit mir geführt hat. Nun ist die Sendung „Tutti i colori del giallo“ auch als Podcast zum Download unter diesem Link verfügbar.

Unsere zwanzigminütige Unterhaltung bezieht sich in erster Linie auf LA PSICHIATRA und den großen Erfolg meines Romans in Italien. Aber wir sprechen auch über anderes, wie z. B. die Romane von Stephen King, unsere gemeinsame Vorliebe für Lynch-Filme, den Club der fetten Dichter, psychiatrische Kliniken in Deutschland, und warum Angst eine große Inspirationsquelle für Thrillerautoren sein kann.

Last but not least spielt natürlich auch David Bowies Musik eine Rolle in dieser Sendung.

Interview und Buchvorstellung bei Sat.1

Auf der Frankfurter Buchmesse hatte ich das Vergnügen, von Peter Hetzel interviewt zu werden - dem “Herrn der Bücher” bei Sat.1. Wie ich heute erfahren habe, wird der Beitrag morgen im Frühstücksfernsehen gesendet.

Nun heißt es also: “Der frühe Zuschauer sieht den Dorn”. Und zwar am 16.11. auf Sat.1 zwischen 5:30 und 10:00 Uhr.

Infos zur Sendung finden Sie unter diesem Link.

P. S. Und wer auf dieser Seite ein wenig nach unten scrollt, entdeckt noch ein nettes Foto von Herrn Hetzel und mir, aufgenommen vom “Messe-Mayer” - mit augenzwinkernder Untertitelung, versteht sich.

Lesung in Günzburg: Neuer Veranstaltungsort

Ein Hinweis für alle, die meine Lesung in Günzburg am 18.11. besuchen wollen. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde der Veranstaltungsort in das Günzburger VHS-Gebäude verlegt. Der Eingang befindet sich direkt gegenüber der Buchhandlung.

Zusätzliche Lesung in Pforzheim

Nun hat sich noch ein weiterer Lesungstermin ergeben, auf den ich mich sehr freue: Am 19.11. werde ich zum zweiten Mal bei der Pforzheimer Kriminacht zu Gast sein. Weitere Gäste an diesem Abend sind Josef Wilfling und Jörg Maurer. Mehr Infos finden Sie auf der Termine-Seite.

An dieser Stelle noch meine besten Genesungswünsche an Sabine Thiesler, für die ich an diesem Abend einspringen werde.

"Kalte Stille" in der Brigitte Thriller Top-50

In ihrer neuesten Ausgabe stellt die Zeitschrift “Brigitte” ihre Buchcharts für den Herbst vor. Unter den zwanzig spannendsten Krimis und Thrillern ist auch KALTE STILLE aufgeführt. Darüber hinaus gibt es ein Gewinnspiel, bei dem zehn Bücher-Pakete zu gewinnen sind.

Alle Infos finden Sie unter diesem Link.

"La Psichiatra" in der Mailänder Trambahn

16761.JPG
Seit einigen Wochen kann sich jeder, der mit den Linien 9 und 14 der Mailänder Straßenbahn unterwegs ist, über kostenlosen Lesestoff freuen.

Anfang September haben die Mailänder Nahverkehrsgesellschaft ATM und HooksBooks ein mobiles “BookPreview“ ins Leben gerufen. Nun können die Fahrgäste in handlichen Gratis-Leseproben schmökern und sich über aktuelle Neuerscheinungen informieren.

LA PSICHIATRA ist eines der ersten Bücher, die in diesem Projekt vorgestellt werden, worüber ich mich natürlich ganz besonders freue.

In einem Beitrag auf Dialogo TV wird über die positive Ressonanz auf dieses Projekt berichtet, das nicht nur für neue Bücher werben sondern auch ganz allgemein Lust aufs Lesen machen will. Unter diesem Link können Sie den Beitrag sehen und einen kurzen Auszug aus LA PSICHIATRA hören.

Übrigens sollte man sich die Fahrt mit einer der Mailänder Trambahnen, die eines der größten Straßenbahnnetze Europas befahren, nicht entgehen lassen. Dort sind noch immer zahlreiche, sehr schön erhaltene Wagen aus der Vorkriegszeit unterwegs, die einst nach US-Vorbild gebaut worden sind. So kann dann durchaus ein wenig San-Francisco-Flair aufkommen, während man am Dom und der Scala vorbeifährt - vorausgesetzt, man wird nicht durch eine der interessanten Leseproben abgelenkt ...

(Foto: Pubblicità Italia © 2010)

"Kalte Stille" in der "Hörbücher"-Bestenliste

Mit großer Freude habe ich erfahren, dass KALTE STILLE in die Bestenliste des Magazins hörBücher aufgenommen wurde und eine “Grandios”-Bewertung erhalten hat.

Aus diesem Anlass noch einmal mein großes Lob an David Nathan. Er liest die Geschichte einfach phantastisch. Obwohl “lesen” eigentlich der falsche Ausdruck ist. David schreit, weint, flüstert und leidet. Kurzum, er ist Jan Forstner - genau so, wie ich ihn mir beim Schreiben vorgestellt habe.

Die “hörBücher”-Redaktion hat es sehr treffend auf den Punkt gebracht: “Wer, wenn nicht Batman, könnte die Verzweiflung, die Suche und die Einsamkeit eines Mannes besser zum Ausdruck bringen?”

Interview auf Booksweb.TV

In meinem letzten Beitrag hatte ich das Video zu einem Interview angekündigt, das Alessandra Casella für den italienischen Literatursender BooksWeb.TV mit mir geführt hat. Nun ist es online. Man muss nicht unbedingt Italienisch können, um zu verstehen, warum uns dieses Gespräch sehr viel Spaß gemacht hat.

An dieser Stelle auch noch mein herzlicher Dank an Francesca Ilardi, die meine “italienische Stimme” während des dreitägigen Interview-Marathons gewesen ist.

"Jenseits der Mauer": Kurzgeschichte in Bowie-Anthologie

Vergangenes Jahr erzählte mir Karla Schmidt (“Das Kind auf der Treppe”) von ihren Plänen für eine Anthologie mit Erzählungen, die durch David Bowies Musik inspiriert worden sind. Genauer gesagt: eine Anthologie mit Science Fiction Geschichten, denn was passt schließlich besser zum “Mann, der vom Himmel fiel”. Als alter Bowie-Fan war ich nur zu gerne mit von der Partie.

Nun ist HINTERLAND im Wurdack Verlag erschienen und wird in den nächsten Tagen lieferbar sein. Auf 384 Seiten erzählen zwanzig Autoren aus der Welt des “Hinterlands” - einem Begriff, mit dem Bowie in seinem Song “Red Sails” das Unterbewusstsein beschreibt. Mit dabei sind u. a. Dirk Röse, Dietmar Dath, Bibo Loebnau und Siegfried Langer.

Für mich bedeutet das Erscheinen von “Jenseits der Mauer” im Wurdack-Verlag zudem einen kleinen Ausflug zurück zu meinen schriftstellerischen Wurzeln. Denn vor inzwischen zehn Jahren ist in eben diesem Verlag meine erste Kurzgeschichte veröffentlicht worden.

Mehr Infos zur Anthologie finden Sie auf der Webseite zum Buch, auf der Hinterland-Facebook-Seite und bei Amazon.de.

"La Psichiatra" startet als Bestseller!

Bei meiner Ankunft in Mailand am vergangenen Dienstag überraschte mich das Verlagshaus Corbaccio mit einer phänomenalen Neuigkeit:

Gleich bei Erscheinen hat LA PSICHIATRA Einzug in die Top Ten der italienischen Bestsellerliste gehalten und ist dort aktuell als einziger Roman eines ausländischen Autors vertreten. Dieser grandiose Erfolg führte dazu, dass bereits vier Tage nach Veröffentlichung die zweite Auflage des Buches erschienen ist.

Dementsprechend war das Interesse der italienischen Presse: Dreißig Interviews in drei Tagen sorgten dafür, dass ich sämtliche wichtigen Zeitungen und Magazine des Landes kennen lernte (und spätabends wie tot ins Bett fiel).

Darüber hinaus war ich zu Gast bei Italiens “Esperto Numero Uno” in Sachen Thriller: Luca Crovi, der nicht nur das RAI-Hörfunk-Special Tutti i colori del giallo mit viel Humor und maschinengewehrartiger Sprachgeschwindigkeit moderiert, sondern auch meine Begeisterung für Edgar Allan Poe und David Bowie teilt. Dieses Interview hat uns sehr viel Spaß gemacht, und nun befinde ich mich in illustrer Gesellschaft von Größen wie Ian Rankin, Frederick Forsyth und Alice Cooper, die kürzlich ebenfalls in Lucas Sendung aufgetreten sind.

Krönender Abschluss meines Interview-Marathons war ein Gespräch mit Alessandra Casella von BookswebTV. Das Video zur Sendung wird in den nächsten Tagen online gehen und dann auch auf meiner Webseite zu sehen sein.

An dieser Stelle mein herzlicher Dank an meine italienischen Leserinnen und Leser, die LA PSICHIATRA zu diesem phantastischen Erfolg verholfen haben. Auch wenn ein Autor nicht um Worte verlegen sein sollte, kann ich meine Freude nicht beschreiben. Grazie mille!

Neue Lauschprobe

Ich freue mich sehr über eine weitere Video-Rezension von Sven Matthias, der vor kurzem eine tolle Lesung von TRIGGER ins Netz gestellt hatte. Dieses Mal kommentiert er KALTE STILLE und hat erneut eine sehr schöne und stimmungsvolle Lauschprobe dazu gelesen.

(Das Video ist leider nicht mehr verfügbar.)

Mein lieber Sven, mir fehlen die Worte! So witzig habe ich noch keines meiner Bücher gelagert gesehen ;-)

Interviews, Gewinnspiele und gepackte Koffer

Sollte ich eine Rangliste meiner bisher turbulentesten Jahre erstellen, müsste ich 2010 ziemlich weit oben einordnen. Frühjahr und Sommer waren äußerst ereignisreich und auch der Herbst verspricht, durch die anstehende Lesetour recht spannend zu werden. Trotzdem blieb noch Zeit genug für drei interessante Interviews und ich danke meinen Gesprächspartnern für ihre Geduld bei der Terminplanung.

Auftakt war ein Gespräch mit Eckart Bayer, seines Zeichens Chefredakteur des Buchjournals. Beim Brunch in unserem Garten und sommerlichen Temperaturen, denen man jetzt leider nur noch nachtrauern kann, unterhielten wir uns über das Schreiben, plötzlichen Erfolg und natürlich über KALTE STILLE. Der Artikel ist als Krimi-Special in der Ausgabe 4/2010 des Buchjournals erschienen und kann auch online gelesen werden.

Das zweite Interview ist in der Booksection veröffentlicht worden. Dort unterhielt ich mich mit Stefanie Rufle unter anderem über Erzähltechniken, Charaktere, Lesererwartungen und die geplante TRIGGER-Verfilmung.

Last but not least war ich zu Gast beim Bücherplausch. Obwohl ich bei Telefon-Interviews immer höllisch aufgeregt bin und mich ausgerechnet an diesem Tag mein DSL im Stich gelassen hat (so dass wir ganz klassisch telefonieren mussten), hat die Unterhaltung mit Stefan Baumgartner sehr viel Spaß gemacht. Selbstverständlich war unser Hauptthema die KALTE STILLE und deren Entstehungsgeschichte. Darüber hinaus haben wir über die Stadt Fahlenberg, das Autorendasein, die Aufnahmen des TRIGGER-Hörbuchs, David Nathan und die Rolle von zwei weiteren Davids (Lynch und Bowie) in meinem Leben gesprochen. Und wir haben festgestellt, dass wir beide Twin Peaks-Fans sind. An dieser Stelle auch noch mein Dank an Kossi, die leider nicht am Plausch teilnehmen konnte und dafür nachträglich eine sehr nette Einleitung gesprochen hat!

Anhören können Sie sich den Plausch unter diesem Link.

Gewinnen Sie "Kalte Stille"

Bei Bücherplausch.de kann man übrigens noch bis zum 13. September zwei druckfrische Exemplare von KALTE STILLE gewinnen. Schauen Sie dazu einfach unter diesem Link vorbei.

Ich drücke allen Teilnehmern die Daumen!

Und noch ein Gewinnspiel: Karten für die lange Montségur-Lesenacht

Auch in diesem Jahr wird das Montségur-Autorenforum in Kooperation mit der Buchhandlung Bollinger eine lange Lesenacht in Oberursel veranstalten:

Am Freitag, den 24. September, ab 20 Uhr, werden Kai Mayer, Nina Blazon, Eva Baronsky, Markus Heitz und ich im Parkhotel am Taunus unsere Bücher vorstellen: Schattenauge, Arkadien erwacht, Herr Mozart wacht auf, Judassohn und Kalte Stille. Moderiert wird der Abend von unseren Autorenkollegen Eva Völler und Christoph Lode.

Aus diesem Anlass verlost die Oberurseler Woche zwei mal zwei Eintrittskarten für die Lesungen.

Wer teilnehmen möchte, beantwortet einfach die Frage: “Wie heißt der neue Roman von Wulf Dorn?” und schickt die richtige Antwort bis Donnerstag, den 9. September 2010, an den Hochtaunus Verlag. Entweder per Fax (06171/62 88 19) oder per Postkarte (Stichwort “Autorenforum”, Vorstadt 20, 61440 Oberursel). Gehen mehr als zwei richtige Antworten ein, entscheidet das Los, und selbstverständlich ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Wer sich nicht nur auf sein Glück verlassen will, kann seine Eintrittskarten (je 10 Euro) auch beim Vorverkauf in der Buchhandlung Bollinger erhalten.

Weitere Infos zur Lesenacht finden Sie unter diesem Link zum Montségur-Autorenforum.

Koffer packen für "La Psichiatra"

Bevor ich mich zum Ende des Monats auf Lesetour begebe, heißt es jetzt erst einmal Koffer packen für die Präsentation von LA PSICHITRA in Italien. Bei hoffentlich wärmeren Wetterverhältnissen als hier werde ich bei der Buchpremiere in Mailand dabei sein. Ob ich deswegen aufgeregt bin? Aber sicher!

Fragefreitag bei Lovelybooks

Sie haben Fragen an mich? Am Freitag, den 27.08.2010, können Sie mich zwischen 13:00 und 15:00 Uhr bei Lovelybooks antreffen.

Unter diesem Link können Sie Ihre Frage(n) posten und ich werde Ihnen gerne Rede und Antwort stehen.

Nachtrag:
Inzwischen ist der Fragefreitag zu Ende und ich bedanke mich nochmals bei Lovelybooks für die Einladung. Unter o. g. Link können alle Fragen und Antworten nachgelesen werden:

Der neue Buchtrailer ...

Heute hat Random House den offiziellen Trailer zu KALTE STILLE ins Netz gestellt - diesmal in klassisch-unheimlichem Schwarzweiß. Damit Ihnen das Wichtigste nicht entgeht, sollten Sie am Ende ganz genau hinhören!

... UND EINE BEGEGNUNG DER PELZIGEN ART

Zu den Dreharbeiten gibt es noch eine nette kleine Anekdote: Entstanden sind die Aufnahmen in der Nähe von Potsdam. Das Produktionsteam hatte ein wunderschönes Parkgelände mit vielen altehrwürdigen Klinkerbauten gefunden, das dem der “Waldklinik” im Roman sehr ähnelt.

Kurz vor Drehbeginn spazierte ich durch den Park, um mir im Vorab einen Eindruck zu verschaffen. So früh am Morgen war ich dort noch ganz allein – bis auf ein Eichhörnchen, das mit seinen beiden Jungen auf einer Wiese herumtollte. Kaum hatten mich die drei entdeckt, liefen sie mir nach. Anfangs fand ich das noch lustig, aber von da an wurde ich sie nicht mehr los. Offenbar erhofften sie sich irgendwelche Köstlichkeiten in meinen Hosentaschen, denn auf dem gesamten Rückweg zum Hotel war ich nur noch damit beschäftigt, Eichhörnchen von meiner Jeans zu pflücken. Und ich dachte immer, diese putzigen Kerlchen sind scheu … Von wegen!

Während des Drehs hielten wir ständig Ausschau, ob mich meine pelzigen Fans nicht gleich wieder anfallen werden. Taten sie aber nicht. Wahrscheinlich hatten sie inzwischen ein neues Opfer gefunden.

Tolle Lauschprobe zu "Trigger"

Vor ein paar Tagen hat mich eine liebe Freundin auf Sven Matthias und seine Online-Rezension zu TRIGGER aufmerksam gemacht. Sven ist selbst Autor und darüber hinaus ein begnadeter Sprecher. Jeder seiner Rezensionen hängt eine professionelle Lauschprobe an. In diesem Fall ein Auszug aus dem dritten Kapitel.

(Der Link ist leider nicht mehr verfügbar.)

Mein lieber Sven, ich bin einfach nur begeistert. Toll gelesen!

Infos zur Lesetour im Herbst

Immer wieder erreichen mich Anfragen, wann und wo ich diesen Herbst lesen werde. Nun stehen die meisten Termine der Herbstlesetour fest. Wer Interesse hat, kann sich hier einen ersten Überblick verschaffen.

Leseempfehlung: Ein Buch für die Arche

Bereits Ende Juni ist Marianne Efingers Roman Gottes leere Hand erschienen. Ein Buch, das mich inhaltlich sehr berührt hat und noch dazu mit einem beachtenswerten Projekt verbunden ist. Deshalb möchte ich hier ein wenig die Werbetrommel rühren, um den Roman aus der Vielzahl von Neuerscheinungen in diesem Sommer hervorzuheben.

Marianne Efinger erzählt die Geschichte des Wissenschaftsjournalisten Manuel Jäger, dem das Leben einige harte Prüfungen auferlegt hat. Manuel wurde mit Glasknochen geboren, was immer wieder zu Krankenhausaufenthalten führt. Darüber hinaus hat er seine große Liebe Lenora durch einen Unfall verloren. Nun hat sich Manuel eine schwere Erkältung zugezogen, die für ihn lebensgefährlich ist, da er wegen seiner Glasknochen den Schleim nicht abhusten kann. Während er gegen einen sicheren Tod ankämpft, lernt er die Krankenschwester Dagmar kennen, die ihn sehr an Lenora erinnert.

“Gottes leere Hand” ist eine lesenswerte Auseinandersetzung mit den wichtigen Fragen unserer Existenz: Welche Qualität geben wir unserer Lebenszeit und wie gehen wir mit den zentralen Themen Liebe, Krankheit und Tod um? Darüber hinaus wirft die Autorin (die selbst als Krankenschwester gearbeitet hat) einen kritischen Blick auf die marode Situation des deutschen Gesundheitswesens, den Pflegenotstand und dessen Folgen für alle Betroffenen. Sehr realistisch und deswegen auch sehr erschreckend, wie ich aus meiner eigenen Kliniktätigkeit bestätigen kann.

Mit dieser Veröffentlichung ist auch ein ganz besonderes Projekt verbunden: Alle Erlöse aus dem Buchverkauf kommen der Aktion Ein Haus für die Arche zugute. Die Arche ist eine von Jean Vanier gegründete und mittlerweile weltweit tätige Institution mit dem Ziel, Möglichkeiten für Lebensgemeinschaften zwischen Behinderten und Nichtbehinderten zu schaffen. Dadurch wird Menschen, die sonst aufgrund ihrer Behinderung in Heimen betreut werden müssten, die Teilhabe am “normalen” Alltagsleben ermöglicht. Nun können Sie mit Ihrem Buchkauf dazu beitragen, dass ein weiteres Haus für die Arche entsteht.

"Kalte Stille": Hörprobe online

Auch wenn das Wetter der letzten Tage daran zweifeln ließ, es ist Sommer. Nicht mehr lange bis zur Premiere von KALTE STILLE im August.

Wer sich schon im Vorab ein wenig auf das Hörbuch einstimmen möchte, kann jetzt eine vierminütige Hörprobe (mp3, 4,25MB) downloaden – entweder auf der Seite von Lübbe Audio oder direkt über diesen Link.

La Psichiatra

Im September wird die italienische Ausgabe von TRIGGER erscheinen und ich warte schon gespannt auf mein Belegexemplar, denn auch dieses Cover ist ein echter Hingucker. Interessant dabei ist, dass die Geschichte zum ersten Mal einen anderen Titel haben wird. Nun heißt der Roman LA PSICHIATRA. Wie man mir erklärte, könne man in Italien nur wenig mit Anglizismen anfangen und der Begriff “Trigger” sei dort nicht allgemein geläufig.

Hätte man mir seinerzeit für die deutsche Ausgabe eine Titeländerung in “Die Psychiaterin” vorgeschlagen, hätte ich sicherlich die Stirn gerunzelt – immerhin bringt man hierzulande Titel mit weiblichen Berufsbezeichnungen wohl eher mit Historienromanen in Verbindung. Im Italienischen scheint dies jedoch nicht der Fall zu sein. Obendrein klingt der Titel auch noch überaus melodisch und stimmungsvoll, finde ich, so dass ich nicht lange überlegen musste, ehe ich meine Zustimmung gab.

Ganz besonders stolz bin ich auf die phantastische Webseite, die Casa Editrice Corbaccio für das Buch hat erstellen lassen – mit einem Trailer, der selbst mir als Autor dieser Geschichte eine Gänsehaut bereitet hat.

Zwei neue Interviews

Vor kurzem führte ich zwei nette und interessante Gespräche: einmal mit Diana, die den sympathischen Bücherblog TheDianaBooks betreibt, und mit Fabian von der Literatur-Community, einem engagierten Forum für Bücherfreunde und Nachwuchsautoren. Beide Interviews sind nun online. Darin geht es unter anderem um Schreibgewohnheiten, Bücher, Aberglauben, gute Vorsätze und ... ähem ... meine Meinung als Fußballmuffel zur WM.

zum Interview auf TheDianaBooks

zum Interview auf Literatur-Community

Wenn die Stille zum Alptraum wird ... Neuer Roman erscheint im Spätsommer

Im August lade ich Sie ein, mit mir nach Fahlenberg zurückzukehren. Zurück in die Waldklinik, die auch schon Schauplatz von TRIGGER gewesen ist. Lernen Sie dort den Psychiater Jan Forstner kennen, dessen kleiner Bruder Sven vor dreiundzwanzig Jahren unter mysteriösen Umständen verschwunden ist. Nur ein Diktiergerät, das die beiden Jungen in jener Nacht bei sich hatten, ist Jan geblieben. Darauf ist Svens Stimme zu hören, die in abrupter Stille endet.

Seither kann Jan keine Stille mehr ertragen und wird von Alpträumen geplagt. Nach einer schweren Krise erhält er die Chance für einen beruflichen Neuanfang in der Klinik seines ehemaligen Heimatortes. Dort wird Jan mit einem rätselhaften Selbstmordfall konfrontiert, der ihn auf die Spur eines schrecklichen Geheimnisses bringt. Ein Geheimnis, das Jan zurück in seine Vergangenheit führt ...

Titel und Cover verraten es schon: Im Spätsommer sollten Sie sich besser warm anziehen. Und das nicht nur, weil die Geschichte im tiefsten Winter spielt.

Weitere Infos finden Sie hier und auf der Webseite des Heyne-Verlags.

AUCH ALS HÖRBUCH MIT JOHNNY DEPPS DEUTSCHER STIMME

Hätte man mich gefragt, wer das Hörbuch zu Kalte Stille lesen soll, wäre meine Wahl sofort auf David Nathan gefallen - den Mann, der nicht nur Johnny Depp und Christian Bale seine charismatische Synchronstimme leiht, sondern auch ein begnadeter Hörbuch-Sprecher ist. Seine Lesung von Stephen Kings The Green Mile zählt zu meinen ganz persönlichen Favoriten.

Als ich nun erfuhr, dass David tatsächlich das Hörbuch lesen wird, war ich zunächst einmal sprachlos vor Freude. Denn gefragt hatte mich niemand, so etwas entscheidet allein der Verlag. Aber scheinbar hatte man bei Luebbe Audio genau denselben Gedanken wie ich: Eine passendere Stimme für Jan Forstner kann man sich nicht wünschen.

Dianas Videorezension

Ich bin immer wieder beeindruckt von Leuten, die sich mutig vor die Kamera setzen, um ein Buch zu rezensieren. Und ganz besonders freut man sich als Autor natürlich, wenn es solche Rezensionen zum eigenen Buch gibt. Letztes Jahr gab es schon zwei tolle Videos von Andrea Kossmann (Kossis Welt) und von Marco Ammer im Lettra TV-Adventskalender.

Heute hat mich eine Leserin auf Diana aufmerksam gemacht, die ein sehr sympathisches und besuchenswertes Bücherblog betreibt.

Herzlichen Dank, Diana, das ist ein sehr netter Clip geworden! Übrigens verdienst Du gleich doppelt Respekt: Ich schaffe es nie, meine Bücherregale so ordentlich zu halten ...

(Das Video ist nicht mehr verfügbar.)

"Trigger": Niederländische Ausgabe erscheint im April

Nun ist es soweit: In den nächsten Tagen wird “Trigger” bei Unieboek in den Niederlanden erscheinen.

Für einen Autor ist es immer eine spannende Angelegenheit, wie die Übersetzung des eigenen Textes ausfallen wird. Man fragt sich, wie wohl bestimmte Sätze oder Formulierungen, die einem besonders am Herzen liegen, in einer anderen Sprache klingen werden. Oder auch ganz wesentliche Dinge, z. B. ob es den Begriff “Schwarzer Mann” denn auch in den Niederlanden gibt und ob diese Figur dort dieselbe Bedeutung hat wie im Deutschen. Und falls nicht, wie man diesen Sprachunterschied gelöst hat.

Wenn man solche Vergleiche anstellen möchte, setzt das freilich voraus, dass man der Fremdsprache mächtig ist – was in diesem Fall bei mir leider nicht zutrifft. Um so erstaunlicher finde ich, wie viel man dennoch davon verstehen kann. Falls Sie es selbst mal ausprobieren wollen, hier ist die Inhaltsbeschreibung. Und wie Sie sehen werden, gibt es ihn auch in den Niederlanden - den “duistere man” ...

Klinisch psycholoog Ellen Roth wordt ingeroepen om een ernstig mishandelde en getraumatiseerde vrouw te bezoeken. De onbekende vrouw is doodsbang en smeekt om bescherming tegen 'de duistere man', een angstaanjagend figuur uit een oud Duits sprookje.

Ellen bezoekt de vrouw op twee opeenvolgende dagen, maar als zij op de derde dag de kamer van de vrouw in loopt kan ze haar nergens vinden. En er is niemand op de psychiatrische afdeling die van haar bestaan afweet.

Ellen kan niet geloven dat de vrouw is verdwenen en dat alleen zij haar gezien zou hebben. Dan wordt ze gebeld op haar geheime nummer. Een zware mannenstem vraagt of zij ook bang is voor 'de duistere man'. Het is het begin van een angstaanjagend kat-en-muisspel om het leven van de onbekende vrouw.

Am Ende der Lesetour

Nun ist die erste große Lesereise zu Ende, die mich seit dem Erscheinen von “Trigger” quer durch die Republik geführt hat. Jeder dieser Abende war ein tolles Erlebnis und es hat Spaß gemacht, viele meiner Leserinnen und Leser persönlich kennenzulernen. Es ist immer wieder schön zu sehen, für wen man schreibt und zu erfahren, was die eine oder der andere beim Lesen erlebt hat.

Besonders erwähnenswert ist, dass sage und schreibe neun Ellens unter den Besucherinnen waren. Zudem traf ich den “Rashid aus Pforzheim” und erfuhr von einer Dame, dass sie morgens um vier das Buch beiseite gelegt hat, um nachzusehen, ob die Haustür denn wirklich abgesperrt ist. Auch fand ich interessant, dass es mehrere psychiatrische Kliniken zu geben scheint, die der “Waldklinik” ähneln – was natürlich reiner Zufall ist ...

Ganz herzlich möchte ich mich bei den Veranstaltern bedanken, die sich sehr viel Mühe mit der Organisation gegeben haben. So hatte ich unter anderem das Vergnügen, in einer ehemaligen Kirche mit toller Akustik zu lesen, und wurde ein anderes Mal von der Rockband Mammut begleitet, um nur zwei der vielen Highlights dieser Lesereise zu erwähnen.

Und natürlich erlebt man auch am Rande einer solchen Tour eine ganze Menge. Vom Schneesturm auf dem Flughafen, über lautstark telefonierende Mitreisende, die dem gesamten Abteil (un-)freiwillig ihre Eheprobleme offenbaren, bis hin zu einem Fahrgast, der denselben Sitzplatz wie ich reserviert hatte, nur eben für 2011. Letzteres sei wohl auf einen Softwarefehler des Fahrkartenautomaten zurückzuführen, wie ihm die freundliche Zugbegleiterin erklärte. Ich denke, nach vier Stunden, die dieser Herr in einem überfüllten Zug auf seinem Koffer sitzend verbringen musste, fiel es ihm nicht leicht, ihrer Bitte nachzukommen, diese “kleine technische Panne” zu entschuldigen.

Im Herbst werde ich wieder zu Lesungen unterwegs sein. Sollten wir uns bisher noch nicht begegnet sein, würde ich mich freuen, Sie dann zu treffen. Wann und wo erfahren Sie hier, sobald die Termine feststehen.

Zu guter Letzt

Noch ein Link zu einem Schnellinterview, das der “Bücherfrosch” mit mir geführt hat. Auch Sebastian Fitzek und Karla Schmidt mussten dort schon offenbaren, welche drei Dinge sie immer im Kühlschrank haben. Tja, und ich nun auch ...

Fünfzigfacher Glückwunsch!

Herzliche Gratulation an alle Gewinner des Heyne-Gewinnspiels. Die Namen kann man nun auf der Verlagsseite nachlesen.

Inzwischen sind alle Bücher signiert und werden sich in den nächsten Tagen zusammen mit den “Trigger”-T-Shirts auf den Weg zu ihren neuen Besitzern machen. Ich freue mich über die rege Teilnahme und wünsche den fünfzig Gewinnern spannende Stunden mit meinem Roman.

Schreibfieber

Seit mehreren Wochen ist es still um mich geworden. Emails werden nur beantwortet, wenn es dringend notwendig ist, und auch sonst hört und sieht man kaum etwas von mir. Was denn mit mir los sei, wollte ein besorgter Freund neulich wissen. Nun, das lässt sich recht einfach erklären: Ich schreibe an einem neuen Roman.

In dieser Phase tendiere ich dazu, alles andere zu vernachlässigen und mich ganz in die imaginäre Welt meiner Geschichte zurückzuziehen. Gespräche mit mir werden dann so aufregend wie eine Kanne Baldriantee und auch meinen Briefen und Emails ist anzumerken, dass ich nicht immer so ganz bei der Sache bin. Eine Art schriftstellerischer Autismus, wenn Sie so wollen.

Deshalb an dieser Stelle nur ein kurzes Lebenszeichen mit der Bitte um Nachsicht, wenn ich nicht jede Zuschrift beantworte. Selbstverständlich lese ich alle eingehenden Mails. Bei jeder nehme ich mir dann vor, schnellstmöglich zu antworten. Nur noch die eine Szene zu Ende schreiben. Und dann vielleicht noch die nächste ...

Dieser Schreibfieber-Anfall wird voraussichtlich noch bis Ende Februar anhalten. Danach haben Sie wieder die Möglichkeit, mich bei einer meiner Lesungen zu treffen. Und ich werde dann ganz bei der Sache sein, versprochen! Die ersten Termine für das Frühjahr sind hier aufgelistet. Weitere werden noch folgen.

Weihnachtsgruß

Liebe Leserinnen und Leser,

ich wünsche Ihnen frohe und erholsame Feiertage im Kreis Ihrer Lieben und alles Gute für das Neue Jahr!

Herzlichen Dank für die vielen Zuschriften, wie sehr Ihnen TRIGGER gefallen hat - es waren deutlich mehr, als ich (bisher) beantworten konnte. Auch danke ich Ihnen für Ihr zahlreiches Erscheinen bei meinen Lesungen, und dafür, dass Sie meinem Roman binnen kurzer Zeit zu einer zweiten Auflage verholfen haben.

Im Gegenzug verspreche ich Ihnen, mein Bestes zu geben, um Sie bald schon wieder an eines meiner Bücher zu fesseln. Deshalb werde ich mich jetzt ins winterliche Schreibexil begeben und die ruhige Zeit zwischen den Jahren nutzen.

Auf ein spannendes 2010!

Ihr
Wulf Dorn

Nominierung für den Lovelybooks-Leserpreis 2009

Ich freue mich sehr, dass TRIGGER für den diesjährigen Lovelybooks-Leserpreis in der Kategorie “Krimi” nominiert wurde. Dort konnten die Leser bis zum 15. November ihre Buchhighlights 2009 in acht verschiedenen Kategorien vorschlagen.

Bis zum 13. Dezember besteht nun für alle Besucher der Seite die Möglichkeit, unter den Nominierungen für ihr Lieblingsbuch des Jahres zu stimmen. Weitere Informationen und die Abstimmmöglichkeiten findet man hier. Unter allen Teilnehmern wird ein liebevoll zusammengestelltes Bücherpaket verlost.

Edit: TRIGGER erreichte Platz 18 in der Kategorie “Krimi”, was mich bei so viel namhafter Konkurrenz sehr gefreut hat. Danke an alle, die für meinen Roman gestimmt haben!

Kossis Gewinner

Kaum zurück aus dem sonnigen Berlin, freue ich mich, den Gewinnern von Kossis Gewinnspiel gratulieren zu können: Herzlichen Glückwunsch an Silke Stücker, Ina Holthausen, Kevin Kaiser, Philipp Schneider und Oliver Kohn!

Die Bücher sind bereits signiert und werden in den nächsten Tagen bei den fünf Glücklichen im Briefkasten lauern. Viel Spaß damit und spannende Unterhaltung!

Und noch ein Gewinnspiel

Leseratten werden Andrea Koßmanns Homepage sicherlich längst kennen. Falls nicht, empfehle ich unbedingt eine Reise in Kossis Welt. Dort bin ich immer wieder gern zu Gast. Kossis Rezensionen sind nicht nur originell verfasst, sondern machen auch stets Appetit auf neue Bücher, von denen auch einige dabei sind, die man bis dahin noch nicht kannte.

So hat es mich ganz besonders gefreut, als Kossi sich bei mir meldete, um mir mitzuteilen, wie sehr ihr “Trigger” gefallen habe. Und als wäre das noch nicht der Ehre genug, hat sie nun auch eine Video-Rezension online gestellt, von der man als Autor nur träumen kann, und obendrein ein Trigger-Gewinnspiel ausgelobt.

Unter den Teilnehmern werden fünf Exemplare verlost, die ich für die Gewinner selbstverständlich persönlich signieren werde. Wer mitmachen möchte, sollte bis spätestens 07.11.2009 auf dieser Seite vorbeischauen.

Nochmals herzlichen Dank an Kossi für diese tolle Spontanaktion und das Lob, und natürlich drücke ich allen Teilnehmern superfest die Daumen!

Volles Postfach

Seit genau drei Wochen ist “Trigger” nun im Buchhandel erhältlich und schon erreichen mich derart viele Leserzuschriften, dass ich mit dem Antworten nicht mehr nachkomme. Das ist für einen Debüt-Autor einfach unglaublich! Da die meisten von Ihnen/euch die Frage nach meinem nächsten Buch stellen, sei es hiermit Schwarz auf Weiß verkündet: Ja, es wird einen neuen Roman geben. Wieder einen Psychothriller, und natürlich wieder bei Heyne. Nächstes Jahr.

Deshalb an dieser Stelle ein herzliches und großes DANKE an alle, die mir ihre Begeisterung für meinen Erstling mitgeteilt haben – mit der Bitte um Verständnis, dass ich nicht jede Mail beantworten kann. Immerhin will ich hier ja keine leeren Versprechungen abgeben, und schreibe deshalb fleißig weiter am nächsten Buch.

Gewinnspiel bei Heyne

Mitmachen und eines von 50 »Trigger«-Sets gewinnen!

Zur Trigger-Veröffentlichung im Oktober startet Heyne ein Sondergewinnspiel: Beantworten Sie vier Fragen zum Buch und gewinnen Sie mit dem richtigen Lösungswort eines von 50 Trigger-Sets – bestehend aus dem signierten Buch und einem Trigger-T-Shirt.

Teilnahmeschluss ist der 31. Dezember 2009.

Teilnehmen können Sie unter diesem Link. Ich drücke Ihnen beide Daumen!

Hörprobe online

Kurz vor Veröffentlichung des Hörbuchs ist eine erste kleine Hörprobe daraus online gegangen.

Mehr dazu unter diesem Link.

Die Autorenlesung als Hörbuch

Zeitgleich mit der Buchausgabe von TRIGGER wird auch das Hörbuch zum Roman bei Random House Audio erscheinen, das ich auf Wunsch des Verlages selbst eingelesen habe.

Die Arbeit im Studio hat viel Spaß gemacht, was - so hoffe ich sehr - auch dem Ergebnis anzuhören sein wird. Deshalb an dieser Stelle auch noch einmal mein herzlichster Dank an das großartige Team von Random House Audio für all die hilfreiche Unterstützung, das herzliche Miteinander während der Aufnahmen und die Engelsgeduld bei der Beseitigung all meiner Versprecher ;-)

Weitere Infos zum Hörbuch finden Sie hier auf meiner Seite und auf Seite 20 der aktuellen Programm-Vorschau von Random House Audio (Link nicht mehr verfügbar).

Interview auf Heyne.de und weitere Lesungstermine

Im neuen “Trigger”-Special auf heyne.de ist nun auch ein Interview veröffentlicht, in dem ich über Entstehungsgeschichte und Hintergründe des Romans berichte.

Ebenfalls neu hinzugekommen sind weitere Termine für meine Lesereise im Herbst. Alle Infos dazu finden Sie hier. Ich würde mich sehr freuen, Ihnen auf der einen oder anderen Lesung persönlich zu begegnen.

"Trigger"-Prolog als Hörprobe online

Nun gibt es noch einen weiteren kleinen Vorgeschmack auf meinen Roman: eine kurze Hörprobe meiner Lesung des Prologs. Unter diesem Link kann man sie als Podcast herunterladen. Gute Unterhaltung!

(Link nicht mehr verfügbar)

Spannender Herbst

Gut Ding will Weile haben, heißt es – und tatsächlich hat es nun mehrere Monate gedauert, ehe das Update meiner Webseite fertig geworden ist. Während dieser Zeit haben mich immer wieder interessierte Nachfragen zu meinem lange angekündigten Romandebüt erreicht: Wann das Buch denn erscheinen werde, wovon es handelt und wie der Titel lautet ...

Nun hat die neue Homepage nach einer langen, arbeitsreichen Phase endlich ihren Weg ins Netz gefunden, und ich kann den Vorhang lüften:

Im Oktober, und somit pünktlich zur Frankfurter Buchmesse, wird mein Psychothriller TRIGGER an den Start gehen. Der Roman erscheint als Taschenbuch bei Heyne, worüber ich mich ganz besonders freue - haben dort doch auch viele Bücher meiner Lieblingsautoren ein Zuhause gefunden.

Ebenfalls freue ich mich sehr über das von Martina Eisele entworfene Cover: ein sowohl optisches als auch haptisches Erlebnis. Sobald Sie das Buch in Händen halten, werden Sie wissen, was ich meine.

Hinter dem herrlich düsteren Umschlag erwartet Sie die Geschichte der Psychiaterin Ellen Roth, die im Fall einer schwer traumatisierten Patientin auf ein grauenvolles Verbrechen stößt. Bald darauf findet sich Ellen selbst in einem Alptraum aus Angst, Gewalt und Paranoia wieder. Denn wer immer ihre Patientin misshandelt hat, hat nun auch Ellen ins Visier genommen. Und der Täter muss jemand aus ihrem engsten Umfeld sein ...

Mehr Infos folgen in Kürze.